Attacke mit Messer – Beschuldigter festgenommen. Aktuelle oö Polizeimeldungen

Stadt Steyr

Zu einem Angriff mit einem Messer kam es am 26. Februar 2022 gegen 13:30 Uhr im Stadtgebiet von Steyr. Ein 52-Jähriger aus Steyr stand zuvor mit seinem 50-jährigen Bruder vor dem eigenen Haus zusammen, als plötzlich der Beschuldigte, ein 50-Jähriger aus Steyr, dazukam. Opfer und Beschuldigter sind einander bekannt, weil es schon in der Vergangenheit Auseinandersetzungen untereinander gegeben hatte. Der Beschuldigte kam dem 52-Jährigen dann immer näher und bedrohte ihn damit, dass er ihn abstechen werde. Dies nahm dieser aber nicht ernst und er fragte noch: „Ja wann?“ Darauf entgegnete der Beschuldigte: „Jetzt!“ und stach mit einem Messer einmal auf das Opfer ein. Das Opfer erlitt dadurch eine Stichverletzung im Lendenbereich. Im Anschluss überwältigten Zeugen den Angreifer und hielten ihn bis zum Eintreffen der Polizisten fest, sodass der Mann wenig später festgenommen werden konnte. Ein Alkovortest bei ihm ergab 2,3 Promille. Das Opfer wurde ins Krankenhaus eingeliefert.

Schwerpunktaktion Linz

Stadt Linz

In der Nacht vom 26. Februar bis 27. Februar 2022 fand in Süden von Linz beim Infracenter eine Schwerpunktaktion statt. Dabei mussten 41 Verkehrsanzeigen, 2 Anstandsverletzungen, 1 Abfallwirtschaftsgesetzanzeige erstattet werden. Zudem mussten nach 23 Alkovortests jeweils zwei Personen wegen Suchtmittel und Alkohol am Steuer ihre Führerscheine abgeben. 3 weitere Lenker waren mit Fahrzeugen unterwegs, die nur bei kraftfahrsportlichen Veranstaltungen und Trainingsfahrten auf gesperrten Straßen verwendet werden dürfen. Zudem müssen 6 Lenker ihre Fahrzeuge bei der Landesregierung überprüfen lassen.

Zwei Drogenlenker aus dem Verkehr gezogen

Bezirk Linz-Land

Am 26. Februar 2022 kurz nach 16 Uhr fiel der Polizei auf der Ipfstraße L 566 in St. Florian ein Pkw-Lenker aufgrund seiner auffälligen Fahrweise auf, weshalb er routinemäßig angehalten wurde. Dabei wies der 23-jährige Lenker aus dem Bezirk Linz-Land eindeutige Symptome einer Suchtmittelbeeinträchtigung auf, weshalb ein freiwilliger Drogenschnelltest durchgeführt wurde, der positiv verlief. Die Amtsärztin bestätigte daraufhin die Fahruntauglichkeit. Währenddessen holte die Mutter des 23-Jährigen den Schlüssel für sein Fahrzeug ab. Nach der Einvernahme stimmte der 23-Jährige einer freiwilligen Nachschau an seiner Wohnadresse zu. Beim Eintreffen bemerkten die Polizisten einen 25-jährigen Mann, der soeben den Pkw des 23-Jährigen zu dessen Wohnadresse brachte. In der Wohnung konnte eine geringe Menge Suchtmittel sichergestellt werden. Da auch beim 25-jährigen Freund Suchtmittelsymptome festgestellt wurden und ein freiwilliger Drogenschnelltest positiv verlief, wurde der zweite Lenker ebenfalls der Amtsärztin vorgeführt, die ihn für fahruntauglich befand. Die beiden Männer mussten ihre Führerscheine vorläufig abgeben und werden angezeigt.

Zwei Raser innerhalb weniger Minuten angehalten

Bezirk Linz Land

Zwei massive Geschwindigkeitsübertretungen innerhalb weniger Minuten stellten Polizisten aus dem Bezirk Linz-Land bei routinemäßigen Geschwindigkeitskontrollen am 26. Februar 2022 fest. Im Bereich der 70 km/h-Beschränkung auf der B1 im Stadtgebiet von Traun zeigte die Anzeige der Laserpistole bei einem 56-Jährigen aus Wels, der mit seinem Pkw unterwegs war, um 15:57 Uhr 140 km/h an. Nur vier Minuten später beschleunigte eine 36-jährige Linzerin ihren Pkw an derselben Stelle so stark, dass das Messgerät 150 km/h anzeigte. Beide werden bei der Bezirkshauptmannschaft Linz-Land angezeigt.

Pfeffersprayeinsatz bei Rauferei

Bezirk Vöcklabruck

In der Nacht von 25. auf 26. Februar 2022 kontrollierten Polizisten ein Lokal in Timelkam. Nach Abschluss der Kontrolle nahmen sie kurz nach Mitternacht eine lautstarke Auseinandersetzung zwischen rund zehn Personen wahr, die in eine Rauferei auszuarten drohte. Die in zivil auftretenden Polizisten gaben sich als Polizeibeamte zu erkennen und versuchten auf die Personen einzuwirken, ihr Verhalten einzustellen. Dies misslang jedoch aufgrund der starken Alkoholisierung und des hohen Aggressionspotentials der Beteiligten. Sie gingen mit Faustschlägen aufeinander los. Die Polizisten mussten gegen einen Beteiligten, einen 45-Jährigen aus dem Bezirk Vöcklabruck, den Pfefferspray einsetzen, wodurch dieser angriffsunfähig wurde. Ein Kontrahent, ein 23-Jähriger aus dem Bezirk Vöcklabruck, wollte diesen Moment nutzen und auf den am Boden Liegenden losgehen. Auch gegen ihn setzten die Polizisten erfolgreich den Pfefferspray ein. Ein 20-jähriger Unbeteiligter aus dem Bezirk Vöcklabruck, der zu schlichten versuchte, wurde ebenfalls vom Reizmittel des Sprays beeinträchtigt. Nachdem die Lage dadurch beruhigt war, wurde die Rettung angefordert und die Beeinträchtigten konnten ihre Augen auswaschen. Alle gaben an, dadurch nicht verletzt worden zu sein und begaben sich nicht in ärztliche Behandlung. Die Beteiligten werden angezeigt.

Zeuge rief Polizei – Einbrecher festgenommen

Bezirk Steyr-Land

Am 24. Februar 2022 um 22 Uhr erstattete ein Zeuge per Notruf Anzeige bei der Polizei über einen Einbruch in einen Imbissstand in Sierning. 
Im Zuge der örtlichen Fahndung konnten im Nahbereich der Tatörtlichkeit zwei Verdächtige, ein 17-Jähriger und ein 18-Jähriger, beide aus dem Bezirk Steyr-Land, im Eingangsbereich eines Wohnhauses mit offensichtlichem Diebesgut angetroffen werden. Eine weitere vorerst unbekannte Person flüchtete. Die beiden Burschen waren geständig und nannten als Mittäter bzw. Rädelsführer einen 21-Jährigen aus Steyr. Während der niederschriftlichen Einvernahme der beiden Verdächtigen kam der 21-Jährige zur Polizeiinspektion Sierning und begann vor der Dienststelle zu schreien und sich aggressiv zu verhalten. Er trat und schlug gegen eine Videoüberwachung und einen Streifenwagen und beschädigte diese. Danach flüchtete der 21-Jährige. Dieser konnte in Sierning im Bereich der Hochstraße angehalten und festgenommen werden. Aufgrund seines äußerst aggressiven Verhaltens wurde der 21-Jährige festgenommen und in die Polizeiinspektion Garsten überstellt. Bei den weitergeführten Erhebungen konnten weitere fünf Einbruchsdiebstähle geklärt werden. Der 17-Jährige und der 18-Jährige wurden der Staatsanwaltschaft angezeigt. Der 21-Jährige wurde über Auftrag der Staatsanwaltschaft Steyr in die Justizanstalt Garsten überstellt. 
Weiters konnten dem 18-Jährigen Zeitungskassen-Einbruchsdiebstähle in Sierning zugeordnet werden.

Fahrerflüchtiger kehrte zu Fuß zur Unfallstelle zurück

Bezirk Rohrbach

Ein 29-Jähriger aus dem Bezirk Rohrbach fuhr am 25. Februar 2022 gegen 23:20 Uhr mit seinem Pkw auf der Hanriederstraße in Rohrbach-Berg Richtung stadtauswärts und bog nach rechts in die Grabenstraße ab. Dabei geriet er links auf den Gehsteig und stieß gegen ein Verkehrszeichen und eine Gartenmauer. Danach fuhr er weiter bis zu einem nahegelegenen Wohnhaus und ging zu Fuß zur Unfallstelle zurück. Zeugen riefen die Polizei und bei deren Eintreffen war der Mann bereits zur Unfallstelle zurückgekehrt. Ein Alkotest ergab 1,5 Promille. Der 29-Jährige wurde beim Unfall leicht verletzt, nahm jedoch keine ärztliche Hilfe in Anspruch. Sein Wagen wurde schwer beschädigt. Er wird angezeigt.

Zahlreiche Übertretungen bei Verkehrskontrolle festgestellt

Stadt Wels

Während einer Verkehrskontrolle bemerkten Welser Polizisten auf der Salzburger Straße am 25. Februar 2022 kurz vor Mitternacht ein Fahrzeug, welches bei einer Tankstellenausfahrt nach links in Fahrtrichtung stadteinwärts abbog, obwohl dort eine Sperrlinie angebracht ist. Der Lenker beschleunigte dabei seinen Pkw so stark, dass die Antriebsräder durchdrehten. Die Polizisten konnten den Lenker, einen 20-Jährigen aus dem Bezirk Wels-Land, wenig später anhalten und einer Lenker- und Fahrzeugkontrolle unterziehen. Der 20-Jährige teilte dabei den Beamten sofort mit, dass er seinen Führerschein und Zulassungsschein zuhause vergessen habe und er nur schnell bei der Tankstelle einen Sirup für sein Kind kaufen wollte. Bei der Abfrage seiner Daten im Führerscheinregister stellte sich jedoch heraus, dass der Mann gar nicht im Besitz einer gültigen Lenkberechtigung ist. Damit konfrontiert meinte er, dass er gerade die Fahrschule besuche, um eine solche zu erwerben. Weil er auch keinen Zulassungsschein herzeigen konnte, überprüften die Polizisten auch das Kennzeichen. Dabei stellte sich heraus, dass dieses auf einen anderen Pkw zugelassen ist. Die Kennzeichentafeln wurden sichergestellt. Zudem stellten die Polizisten noch das Fehlen von Warnweste und Pannendreieck fest. Bei seiner Vernehmung zeigte sich der Mann geständig und gab an, dass er die Kennzeichentafeln vom Pkw seines Freundes genommen habe, welcher von dem Missbrauch nichts gewusst habe. Er wird angezeigt.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

error: (c) by salzTV