Pkw-Lenker wollte vor Polizei flüchten. Aktuelle oö. Polizeimeldungen

Landesverkehrsabteilung OÖ

Am 25. Februar 2022 gegen 9:10 Uhr wurde die Verkehrs-Zivilstreife der Landesverkehrsabteilung OÖ auf der A1 auf einen PKW aufmerksam, welcher in Richtung Salzburg unterwegs war und auf Höhe Knoten Haid über die dortige Sperrfläche seinen PKW nach rechts auf die Welser Autobahn lenkte. Die Zivilstreife nahm die Verfolgung auf, versuchte den PKW-Lenker anzuhalten und gab dazu deutliche Anhaltezeichen. Der PKW-Lenker, ein 26-Jähriger aus Bayern, folgte der Anhaltung nicht und setzte seine Fahrt unbeirrt in Fahrtrichtung Suben fort. Die Zivilstreife versuchte daraufhin den PKW-Lenker ein zweites Mal beim Parkplatz Pucking zum Anhalten aufzufordern. Dieser Aufforderung leistete der PKW-Lenker wiederum nicht Folge und setzte seine Fahrt abermals fort.
Daraufhin forderte die Zivilstreife Unterstützung an. Kurz darauf konnte die Verfolgung des PKW durch die Verkehrsstreife „Wels 4“ aufgenommen werden. Der PKW-Lenker wurde wiederum durch die Streife der API Wels zum Anhalten aufgefordert. Der 26-Jährige leistete dem erneut nicht Folge und setzte seine Fahrt fort. Kurz nach der Betriebsumkehre Linet, auf der A8, versuchte er rechts an dem vor ihm fahrenden Streifenwagen vorbeizufahren, da die Zivilstreife auf gleicher Höhe mit ihm auf dem zweiten Fahrstreifen fuhr und ihm so ein Überholen nicht möglich war. Obwohl beim Anhalteversuch der PKW des 26-Jährigen den Streifenwagen touchierte, fuhr der 26-Jährige einfach weiter. Der Streifenwagen setzte sich daraufhin erneut vor den PKW und verringerte die Geschwindigkeit, woraufhin der 26-Jährige mit seinem PKW den Streifenwagen touchierte. Daraufhin wurde der Verdächtige festgenommen und zur API Wels verbracht. Ein bei ihm durchgeführter Drogen- sowie Alkotest verlief negativ. Verletzt wurde bei dem Vorfall niemand.

Missglücktes Überholmanöver

Bezirk Ried

Ein 35-Jähriger aus dem Bezirk Ried fuhr am 25. Februar 2022 um 17:54 Uhr mit einem Pkw im Ortsgebiet von Kobernaußen, Gemeinde Lohnsburg, auf der L508, aus Richtung Salzburg kommend in Fahrtrichtung Ried. Aufgrund überhöhter Geschwindigkeit kam er ins Schleudern, konnte den Pkw nicht mehr unter Kontrolle bringen und wollte, um ein Auffahren auf den vor ihn fahrenden Lkw zu verhindern, auf die Gegenfahrbahn ausweichen. Dabei stieß er frontal gegen den entgegenkommenden Pkw, gelenkt von einem 39-Jährigen aus dem Bezirk Ried.
An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden. Der 35-Jährige wurde nach der Erstversorgung durch den Notarzt ins Krankenhaus Ried verbracht. Der 39-Jährige wurde nicht verletzt.


Der 26-Jährige wurde der Staatsanwaltschaft angezeigt. Die Festnahme wurde in weiterer Folge aufgehoben.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

error: (c) by salzTV