Mauthausenkomitee mit kräftigem Lebenszeichen

„Schwert und Schild der Demokratie“

Mauthausenkomitee Vöcklabruck mit frischem Elan

Zipf, Lenzing, Vöcklabruck, Attnang Puchheim: Überall dort waren Außenlager des KZ Mauthausen. Um das Gedenken an die Opfer zu wahren und die Demokratie zu schützen, ist das Vöcklabrucker Mauthausenkomitee höchst aktiv. „Unser Ziel ist es, braune Flecken zu beseitigen“, so der Obmann Frederik Schmidsberger.

Moderator der diesjährigen Klausur war Dr. Hans Übleis. „Ich mache das, weil es mir wichtig ist“, so Übleis.

Für die nächsten Jahre nimmt sich das MK Vöcklabruck viel vor. Neben Gedenkveranstaltungen sind das auch Führungen und die Verleihung des „Le Caer“-Preises für Zivilcourage.

Unter den Teilnehmern war der Vöcklabrucker Bürgermeister, der die Wichtigkeit der Organisation unterstreicht: „Das Mauthausenkomitee ist Schwert und Schild der Demokratie. Der Faschismus kam nicht über Nacht. Überall dort, wo Würdenträger die Prinzipien der Demokratie und der Menschenrechte verraten, werden diese Menschen laut aufschreien, um sich zu wehren. Dabei genießen sie meine vollste Unterstützung.“

(c)STADTAMT VÖCKLABRUCK          

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

error: (c) by salzTV