Bundesrat Steinmaurer: Rechtzeitig zur Kulturhauptstadt 2024 wird der Bahnhof Traunkirchen umgebaut.

Bezirk Gmunden: Umbau BH Traunkirchen soll Verkehrschaos vermeiden.

Ab 7. Februar 2022 beginnen die Modernisierungsmaßnahmen an den Bahnhöfen Traunkirchen und Traunkirchen Ost. Hierbei wird ein erhöhter, barrierefreier Mittelbahnsteig installiert und neue Wartekojen sorgen für einen angenehmen Aufenthalt. Ebenso werden die Beleuchtungseinrichtungen erneuert und moderne Reiseinformationssysteme angebracht. Neben Signal-, Gleis- und Oberleitungsarbeiten erfolgen zusätzliche Sicherheitsmaßnahmen bei der Eisenbahnkreuzung in Viechtau.

FPÖ Bundesrat Steinmaurer begrüßt diese Offensive im Bezirk Gmunden. „Nach dem Zusperren der Haltestellen in Ebensee ist dies ein klares Bekenntnis der ÖBB und unseres Landesrates für Infrastruktur Mag.  Günther Steinkellner für den Erhalt der Bahnstrecke im Salzkammergut“ so Steinmaurer weiter.

Steinmaurer wertet dieses Projekt als Kehrtwende für den öffentlichen Verkehr im Salzkammergut.

Dieser Zug ist die einzige Möglichkeit ein Verkehrschaos im Jahr der Kulturhauptstadt 2024 zu verhindern, ist sich Steinmaurer sicher.

Rund fünf Monate werden diese Baumaßnahmen in Anspruch nehmen. Da die Bauarbeiten auch Streckensperren erfordern, wird von der ÖBB zwischen den Bahnhöfen Altmünster/Traunsee und Ebensee von 28. Februar bis 25. April und zwischen Attnang-Puchheim und Ebensee von 25. April bis 28. Mai 2022 ein Schienenersatzverkehr mit Bussen eingerichtet.

©Bildtext: li. LR Steinkellern, re: Bundesrat Markus Steinmaurer

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

error: (c) by salzTV