HSV Red Bull Salzburg räumt beim Auftakt im Para Ski Weltcup in Sumava ab 

Beim Auftakt der Para Ski (einer Kombination aus Fallschirmspringen und Skifahren) Weltcup Serie 2022, konnte der HSV Red Bull Salzburg in Sumava/Tschechien gleich zu Beginn des Jahres mit absoluten Top-Leistungen aufzeigen. Mit zwei Mal Gold und zwei Mal Silber behauptete sich der Salzburger Fallschirmspringerverein beim ersten Weltcup Stopp in Tschechien und zählt so auch heuer wieder zu den Titelfavoriten der Weltcup Serie.
Besser hätte der Start in die Para Ski Weltcup Saison für die Fallschirmspringer des HSV Red Bull Salzburg nicht laufen können. Denn gleich bei der Auftaktveranstaltung der dreiteiligen Serie zeigten die Salzburger mit absoluten Top-Leistungen auf. Von 18. bis 19. Februar legten die Athleten des Salzburger Fallschirmsprungvereines im tschechischen Sumava die wichtigen Grundsteine für die laufende Saison, indem sie sowohl im Riesentorlauf, als auch im Fallschirm-Zielspringen Top-Leistungen unter Beweis stellten. 
Mit ausgezeichneten Ergebnissen im Riesentorlauf nach zwei Durchgängen am Freitag konnten die Sportler des HSV Red Bull Salzburg ihren Vorsprung bei den beiden einzig durchführbaren Fallschirmsprüngen zum Teil noch ausbauen. Das für Samstag und Sonntag geplante Springen musste aufgrund des starken Sturmes dann schlussendlich abgesagt werden, weshalb das Endergebnis nach zwei Sprüngen gewertet wurde. Da aufgrund dieser Tatsache auch die erreichten Skipunkte halbiert wurden, warf das einige der Salzburger Athleten, die das Feld im Riesentorlauf souverän angeführt hatten, nach nicht optimal verlaufenen Sprüngen dann leider etwas zurück. Trotzdem schnappten sich die Salzburger Athleten sensationell Silber in der Teamwertung (HSV Red Bull Salzburg I: Manuel Sulzbacher, Sebastian Graser, Sophie Grill und Gernot Alic – HFSC Freistadt). 
Die junge Heeressportlerin Sophie Grill zeigte gleich zu Beginn der Saison mit Topleistungen sowohl im Skifahren als auch im Zielspringen auf. So holte sich die 22-jährige verdient eine Goldmedaille in der Damen- und eine Silbermedaille in der Juniorenwertung. 
In der Juniorenwertung musste sie sich nur ihrem Teamkollegen Michael Urban geschlagen geben, der die zweite Goldene für den HSV Red Bull Salzburg mit nach Hause nimmt. Mit dieser hervorragenden Leistung erreichte Urban so auch den vierten Platz in der Herrengesamtwertung. 

Titelbild:©HSV Red bull Salzburg

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

error: (c) by salzTV