VGT-Obmann betont: 15 illegale Wolfsabschüsse pro Jahr in Österreich

Dass von der Jägerschaft finanzierte Institute dieser nach dem Mund reden, ist nicht wirklich ein Geheimnis.

Der VGT hat aus vertrauenswürdiger Quelle erfahren, dass es eine Studie zu illegalen Wolfsabschüssen in Österreich gegeben hat. Da genetisch der Abschuss von 15 Wölfen bestätigt wurde, sollte der Jägerschaft zuliebe dieses Faktum nicht veröffentlicht werden. Ein jährlicher Abschuss in dieser Höhe scheint plausibel, so Wolfskenner VGT-Obmann DDr. Martin Balluch. Immer wieder verschwinden etablierte Rudel. So etwas gibt es nicht in freier Natur. Ein Rudel kann durch ein anderes verdrängt werden, aber niemals würde ein Rudel einfach so abwandern.

Und Balluch weiter: Das einzige Wolfsrudel Österreichs, das nicht verschwindet, ist jenes am Truppenübungsplatz Allentsteig. Das steht unter dem Schutz des Bundesheeres, dort haben es Jäger:innen nicht so leicht, die Wölfe wieder auszurotten, wie sie es seinerzeit um 2000 bei den Bären im nö-steirischen Grenzgebiet gemacht haben. 33 Bärenkinder sind dort zur Welt gekommen und alle dem Hass der Jägerschaft auf Beutegreifer zum Opfer gefallen. Und Balluch fragt: Wo sind denn die gut 5 Jungwölfe pro Jahr, die in Allentsteig zur Welt kommen? Warum besiedeln die nicht schon längst das Umland? Warum kommen keine Wölfe bei mir in der nördlichen Obersteiermark an? Es wird Zeit, dass jemand den schießwütigen Kamerad:innen aus der Jägerschaft das Handwerk legt.

Und: Die Insel Sri Lanka ist flächenmässig nur 2 Drittel von Österreich und dort leben 22 Millionen Menschen, also 2 1/2 mal so viele wie in Österreich. Das Land ist also 4 mal so dicht besiedelt, wie Österreich. Und trotzdem gibts dort ausgedehnte Urwälder, Elefanten, Krokodile und sogar Leoparden. Warum funktioniert das dort aber nicht hier? Die Antwort ist einfach: dort gibt es keine so fanatische, vor Hass gegen Beutegreifer getriebene Jägerschaft, die das gesamte Land zwangsbejagt, wie bei uns. Erst wenn die Jägerschaft in die Schranken gewiesen wird, kann sich die Natur entfalten.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

error: (c) by salzTV