Schwere Zeiten für Vöcklabrucker Fitnessstudios

Die Zeit von Home-Office war ergonomisch und bewegungstechnisch für die Bürger:innen alles andere als gesund. Auf der anderen Seite haben die Fitness-Studios in der Pandemie viel durchgemacht. Davon machte sich die Sport- und Gesundheitsbeauftragte der Stadt Vöcklabruck, Tanja Grander, gemeinsam mit Bürgermeister Peter Schobesberger ein Bild.

„Einen Großteil des Jahres 2021 durften wir nicht aufsperren“, bedauert die Betreiberin des Vöcklabrucker Fitnesstudios Mrs. Sporty, Sabine Seethaler. Auch ihren Fixkostenersatz habe sie bis heute nicht erhalten, so Seethaler. Nach langer Zwangspause soll es nun aber wieder losgehen.

„Ich kann die Menschen nur aufrufen, sich sportlich zu betätigen. Unsere Stadt bietet dafür sämtliche Möglichkeiten“, betont Tanja Grander. Bürgermeister Peter Schobesberger kann sich diesem Aufruf nur anschließen: „Ich bin stolz auf die Vielzahl an Einrichtungen in unserer Stadt und hoffe, dass die Menschen sie intensiv nutzen. Das hält körperlich, aber auch geistig fit bis ins hohe Alter und danach sollten wir alle streben.“

Quelle: Stadtamt Vöcklabruck

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

error: (c) by salzTV