Tödlicher Verkehrsunfall auf B3 zwischen Luftenberg und Langenstein

Frontalzusammenstoß: ein Toter, drei Verletzte

Zu einem tödlichen Verkehrsunfall kam es am 17. Februar 2022 auf der B3 im Gemeindegebiet von Langenstein. Ein 40-Jähriger aus dem Bezirk Amstetten fuhr um 14:35 Uhr mit einem Pkw samt Zentralachsanhänger auf der B3 in Langenstein, von Linz kommend in Fahrtrichtung Perg. Zeitgleich fuhr ein 45-jähriger Türke aus dem Bezirk Perg mit seinem Pkw ebenfalls auf der B3 in die Gegenrichtung. Auf dem Beifahrersitz befand sich dessen 12-jähriger Sohn und am Rücksitz dessen 7-jähriger Sohn. Bei Straßenkilometer 226,150 kam der 40-Jährige aus bislang ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn und es kam zur Frontalkollision zwischen den beiden Fahrzeugen. Beide Pkw kamen anschließend auf der Fahrbahn zum Stillstand. Der 40-Jährige wurde im Fahrzeugwrack eingeklemmt und erlag noch an der Unfallstelle seinen schweren Verletzungen. Der 45-Jährige konnte seinen Pkw selbstständig verlassen. Die beiden Söhne wurden von einem Zeugen, einem 58-jährigen Bosnier aus Linz, aus dem Fahrzeug geborgen.
Der 45-Jährige sowie seine Söhne erlitten Verletzungen unbestimmten Grades und wurden an der Unfallstelle vom Roten Kreuz sowie einem Notarztteam erstversorgt. Der 45-Jährige und sein 12-jähriger Sohn wurden mit der Rettung in Krankenhäuser nach Linz gebracht. Der 7-Jährige wurde mit dem Notarzthubschrauber C10 ebenfalls in ein Krankenhaus nach Linz geflogen. Die Bergung des Verunglückten sowie die Fahrbahnreinigung wurden durch die FF Langenstein und die FF Luftenberg mit insgesamt 31 Mann durchgeführt. Eine Totalsperre der B3 im Bereich der Unfallstelle war für ca. 2 ½ Stunden erforderlich. Eine Umleitung wurde eingerichtet. 

Textquelle: Presseaussendung der LPD Oberösterreich

FOTOS: © TEAM FOTOKERSCHI / LEIBETSEDER

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

error: (c) by salzTV