Mit gefälschtem Kennzeichen unterwegs. Aktuelle oö. Nachrichten

Landesverkehrsabteilung OÖ

Polizisten der Autobahnpolizeiinspektion Ried im Innkreis kontrollierten am 15. Februar 2022 gegen 16:24 Uhr einen 35-jährigen, bosnischen Staatsangehörigen. Dieser lenkte ein Sattelkraftfahrzeug mit Sattelanhänger auf der A8 Innkreisautobahn, in Fahrtrichtung Sattledt im Gemeindegebiet Suben. Im Zuge der Kontrolle bemerkten die Polizisten, dass es sich bei der am Sattelanhänger montierten Kennzeichentafel um eine Totalfälschung handelte und die Zulassung seit Dezember 2020 aufgehoben war. Im Zuge der Vernehmung gab der Lenker an, dass er das Sattelkraftfahrzeug im Auftrag einer Firma nach Bosnien-Herzegowina überstellen hätte sollen. Er habe nicht gewusst, dass es sich bei dem Kennzeichen um eine Totalfälschung handelte. Die gefälschte Kennzeichentafel wurde sichergestellt und der Beschuldigte wird wegen Verdachts der Urkundenfälschung der Staatsanwaltschaft Ried im Innkreis angezeigt. Weiters ergeht eine Anzeige an die BH Schärding.

Lkw-Bergung auf der B134

Bezirk Eferding

Am 16. Februar 2022 gegen 4:10 Uhr fuhr ein 46-Jähriger aus dem Bezirk Ried im Innkreis mit einem Sattelzugfahrzeug inkl. Aufleger auf der B134 in Richtung Eferding. In einer Linkskurve kam er auf der spiegelglatten Fahrbahn ins Schleudern. Zeitgleich fuhr ein 53-jähriger LKW-Lenker aus dem Bezirk Ried im Innkreis in die entgegengesetzte Richtung. Als dieser den entgegenkommenden und ins Schleudern geratenen LKW wahrnahm, lenkte der 53-Jährige seinen LKW nach rechts, wodurch er ebenfalls ins Schleudern geriet. In weiterer Folge kam es zu einer leichten Berührung zwischen den beiden LKW. Der 53-Jährige kam mit dem Fahrzeug von der Fahrbahn ab und der LKW kippte um. Der LKW des 46-Jährigen streifte noch einen weiteren entgegenkommenden LKW. Mit diesem war ein 26-jähriger Lenker aus dem Bezirk Grieskirchen unterwegs. Bei dem Unfall wurde niemand verletzt. Die Bergung des LKW erfolgte durch ein Abschleppunternehmen.

Auffahrunfall wegen Winterglätte

Bezirk Braunau am Inn

Eine 47-jährige, bosnische Staatsbürgerin lenkte am 16. Februar 2022 gegen 5:30 Uhr ihren PKW auf der Römerstraße im Ortsgebiet Mattighofen. Ein 32-jähriger, ungarischer Staatsbürger fuhr mit seinem PKW hinter ihr in dieselbe Richtung. Die 47-Jährige hielt ihr Fahrzeug an der Einfahrt zum Kreisverkehr mit der B147 an. Der 32-jährige Lenker konnte sein Fahrzeug vermutlich aufgrund der winterglatten Fahrbahn nicht mehr anhalten und kollidierte folglich mit dem Heck des PKW der 47-Jährigen. Die 47-Jährige wurde bei dem Unfall unbestimmten Grades verletzt und ins Krankenhaus gebracht. Der 32-Jährige wurde bei dem Unfall nicht verletzt.

LKW prallte gegen PKW und Steinmauer

Bezirk Wels-Land

Ein 59-Jähriger aus dem Bezirk Wels-Land lenkte am 16. Februar 2021 gegen 4 Uhr seinen PKW im Gemeindegebiet Krenglbach auf der Innbachtal Landesstraße (L519). Zur gleichen Zeit fuhr ein 40-jähriger, rumänischer Staatsbürger mit einem LKW samt Sattelanhänger in die entgegengesetzte Richtung. Auf der leicht abschüssigen Fahrbahn geriet der LKW aufgrund extremer Straßenglätte ins Schleudern. Dabei erfasste der LKW in einer leichten Rechtskurve den PKW an der Fahrerseite und schob diesen zur Seite. Das Sattelkraftfahrzeug schlitterte anschließend weiter, kam rechts von der Fahrbahn ab und prallte mit dem Führerhaus gegen eine Steinmauer. Der Autolenker wurde durch den Verkehrsunfall leicht verletzt und in das Klinikum Wels-Grieskirchen eingeliefert. Der LKW-Lenker blieb unverletzt. Das Sattelkraftfahrzeug und der PKW wurden durch den Verkehrsunfall erheblich beschädigt. Die Innbachtal Landesstraße war im Bereich der Unfallstelle für die Dauer der LKW-Bergung rund zwei Stunden gesperrt.

Auto prallte gegen Ortstafel

Bezirk Eferding

Ein 27-Jähriger aus dem Bezirk Eferding lenkte am 16. Februar 2022 gegen 7:15 Uhr sein Auto auf der Uferstraße aus Richtung Alkoven kommend in Richtung Ufer. Der Lenker kam aufgrund von Eisglätte ins Schleudern und prallte gegen die Ortstafel von Ufer sowie gegen ein Brückengeländer. Er wurde bei dem Anprall unbestimmten Grades verletzt ins UKH Linz eingeliefert. Am PKW, dem Brückengeländer und der Ortstafel entstand Sachschaden.

Diebstahl geklärt

Bezirk Linz-Land

Der Chef einer Firma im Bezirk Linz-Land erstattete Mitte Jänner 2022 bei der Polizei Anzeige über den Diebstahl von Arbeitsmaterial. Im Zuge der Erhebungen erhärtete sich der Verdacht gegen einen 38-jährigen, polnischen Mitarbeiter, der seit mehreren Jahren im Betrieb als Hilfsarbeiter tätig war. Der Mann steht im Verdacht, seit mehreren Jahren immer wieder Material aus dem Firmenbestand gestohlen zu haben. Im Zuge einer freiwilligen Nachschau an der Wohnadresse des Beschuldigten konnte Material im Einkaufswert von mehreren tausend Euro vorgefunden und sichergestellt werden. Auch eine Cannabis-Indooranlage wurde von dem Beschuldigten an seiner Wohnadresse betrieben. Die Ermittler konnten ca. 130 Gramm Cannabiskraut sicherstellen. Der Beschuldigte zeigte sich teilweise geständig. Anzeige an die Staatsanwaltschaft wird erstattet.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

error: (c) by salzTV