LR Achleitner: Tiefe Trauer um Ronnie Leitgeb auch im Sportland Oberösterreich

„Österreich verliert eine Sportpersönlichkeit, die den Tennissport geprägt hat“

Der unerwartete Tod von Ronnie Leitgeb löst auch im Sportland Oberösterreich tiefe Trauer aus. „Wir haben in den vergangenen Wochen engen und intensiven Kontakt gehabt, da wir mit der Agentur von Leitgeb und dem Österreichischen Tennisverband im Mai ein ATP-Challenger-Turnier in Mauthausen vorbereiten. Dabei habe ich Leitgeb als unglaublich engagierten und sympathischen Menschen kennen gelernt. Ronnie Leitgeb war zwar auf der ganzen Welt erfolgreich tätig, trotzdem war er mit Österreich und mit dem Tennissport in unserem Land zutiefst verwurzelt“, erklärt Wirtschafts- und Sport-Landesrat Markus Achleitner: „Wir sind in diesen schweren Stunden in Gedanken bei seiner Familie.“

Ronnie Leitgeb ist – wie die Familie bekannt gegeben hat – in der Nacht auf Mittwoch im 62. Lebensjahr völlig unerwartet verstorben. Mit seinem Sohn Florian wollte er von 2. bis 8. Mai das ATP-Challenger-Turnier „Danube Upper Austria Open“ veranstalten. Bei diesem Herren-Turnier im neuen Danubis-Tennis-Leistungszentrum sollen vor allem junge Österreicher die Möglichkeit erhalten, sich mit internationalen Top-Spielern messen zu können. Landesrat Achleitner: „Ronnie Leitgeb hat seit seiner gemeinsamen Zeit mit Thomas Muster dem Tennissport seinen Stempel aufgedrückt. Wir trauern um eine herausragende Sportpersönlichkeit.“

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

error: (c) by salzTV