Migrationsgeschichten: Dialog der Generationen im FRS-Programm

Wie ist es, aus einem ganz fremden Land nach Österreich zu kommen? Welchen Einfluss hat Migration auf die Biografie – und auf die der eigenen Kinder? Diese Fragen dienten als Ausgangspunkt für ein spannendes Oral-History-Projekt im Freien Radio Salzkammergut (FRS). 

Menschen, deren Eltern vor vielen Jahren nach Österreich migriert waren, wurden für „Migrationsgeschichten – Dialog der Generationen“ eingeladen, mit ihren Eltern ins Gespräch zu kommen. Die Fragen sollten ausnahmsweise nicht vom Redakteur kommen, sondern die Kinder-Generation sollte die Eltern-Generation interviewen. Diese ungewöhnliche Art des Interviews sorgt für besonders berührende Gespräche, die demnächst im Radio zu hören sind. Drei Eltern-Kind-Paare lassen die Hörer:innen an ihrem „Dialog der Generationen“ teilhaben und teilen ihre Gedanken zum Thema Migration und Herkunft. Ihre Geschichten handeln von Heimat, Kultur, Zugehörigkeit – nicht selten auch von Sprache. 

In den „Migrationsgeschichten“ erzählen Menschen von Herausforderungen, die sie in ihren Biografien meistern mussten, vom Miteinander verschiedener Kulturen. Ihre Gespräche sind eine Einladung zum Zuhören und Mitfühlen. 

Die Sendungen, die im Rahmen des Projekts „explore“ entstanden sind, werden ab 24. März im FRS ausgestrahlt (donnerstags um 19 Uhr mit der Wiederholung tags darauf um 10 Uhr) und sind jederzeit nachzuhören auf freiesradio.at.

Fariba und Reza Mosleh (c) FRS
Tolga und Nursen Aydin (c) FRS

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

error: (c) by salzTV