3. Liga: SHARKS Gmunden starten ins Play Off gegen Hohenems mit Niederlage

SHARKS Gmunden – nach erfolgreicher Pflicht kommt die Kür!

Nachdem die RAUCH TECHNOLOGY SHARKS Gmunden in der ÖEL-österreichischen Eishockeyliga den Grunddurchgang in ihrer Gruppe sensationell das PLAY OFF mit Platz drei erreicht haben, bekamen sie es gleich mit dem wohl härtesten Brocken in der ganzen Liga zu tun.

Am Samstag 12.2.2022 gastierte der haushohe Sieger der Gruppe West mit dem SC HOHENEMS/Vorarlberg im Haifischbecken Gmunden beim ersten Play off Spiel.„Burschen geht`s raus auf`s Eis, zeigt eure Stärke und Kampfgeist und verkauft`s euch so gut wie möglich. Wir haben mit dem Einzug in das Play off schon so viel erreicht, alles was jetzt kommt ist eine Draufgabe!“, so der Trainer der Gmundner Haie vor Beginn dieses Eishockeyspieles.

Und mit entsprechenden Elan beider Mannschaften ging es in das erste Spieldrittel. Vorerst hatten die SHARKS das Sagen, dann legten die Hohenemser einen Zahn zu, schnürten die Haie im eigenen Drittel ein und in Minute 10:19 war es soweit, Michael RAINER Idealpass auf Marcel WOLF und die Hartgummischeibe war erstmals im Tor der Gastgeber. Dann wieder ein auf und ab beider Mannschaften und in der 17. Spielminute ein Schuss von Stefan SPANRING, gehalten von Rudi HUMMEL, doch schaffte es der Puck doch ein paar Zentimeter hinter die Torlinie. 0:2 für Hohenems. Die Haie stürmten aber unbeindruckt weiter. In der 19. Spielminute schnappte sich Ian MOTIL den Puck, idealer Pass auf Felix MAYER und der Gastgoalie musste erstmals zum 1:2 hinter sich greifen. So auch der Stand nah 20 Minuten.

Und es geht spannend weiter. Die Angriffe rollen auf beiden Seiten. Dann Strafe für die SHARKS. Ein perfektes Power Play der Gäste führte durch Stefan SPANRING nach Assist von Thomas AUER in der 25. Spielminute zum 1:3 für die Gäste. In Minute 29 dann ein Angriff der SHARKS, Julian KLÖCHL spielt ideal auf Christopher URSTÖGER ab und der versenkt die Hartgummischeibe exakt im rechten Kreuzeck. 2:3 Anschlusstreffer. Die RAUCH TECHNOLOGY SHARKS kämpfen wie es sich für Haie gehört. Doch durch Thomas AUER fällt in der 32. Spielminute das 2:4. Der Assist kam von Daniel FEKELE. Zwei gute Chancen der SHARKS verfehlten das Tor nur hauchdünn. Eine Scheibe prallte von der Innenlatte wieder zurück auf das Eis. Pausenstand nach 40 Minuten 2:4 für die Gäste aus Hohenems.

Das Spiel wurde Körper betonter, die Strafzeiten auf beiden Seiten wurden mehr. Die Hohenemser spielten im letzten Drittel cleverer und konnten die SHARKS in Schach halten. Dies führte auch zu weiteren zwei Treffer für die Gäste durch Daniel FEKELE und Stefan SPANRING mit seinem dritten Treffer in dieser Partie. Schließlich siegten die Gäste aus Vorarlberg mit 2:6 Toren und wurden so ihrer Favoritenrolle gerecht.

„Wir haben uns Spitze verkauft, die Mannschaft hat toll gespielt, leider fehlten im Kader drei wichtige Spieler und so hatten wir zeitweise nur zwei Linien zur Verfügung. Mit den Drittelergebnissen 1:2, 1:2 und 0:2 haben wir sehr gut mithalten können. Leider war die Chancenauswertung bei uns nicht zufrieden stellend. Jetzt heißt es in Hohenems nochmals alles geben. Für einen ev. Aufstieg müßten wir zumindest in der regulären Spielzeit mit 6:2 vorne sein, dann gäbe es eine Overtime und ev. Penaltyschießen. Abschließend gratuliere ich meiner Mannschaft für die tolle Saison, wo meine Chracks super Leistungen gezeigt haben und immer besser in Fahrt kamen. Mit Platz drei in unserer Gruppe haben wir Anfangs nicht gerechnet und die Erwartungen weit übertroffen!“, so Cheftrainer Manfred MÜHLLECHNER im Interview.Am nächsten Samstag 19.2.2022 fahren die RAUCH TECHNOLOGY SHARKS Gmunden zum Rückspiel nach Hohenems und möchten dort ihr Können nochmals unter Beweis stellen. 

Bericht und Bilder Peter SOMMER FOTOPRESS 

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

error: (c) by salzTV