Bagger stürzte in den Fluss – Fahrer gerettet. Aktuelle oö Polizeimeldungen

Bezirk Vöcklabruck

Der Unfall ereignete sich Dienstagmorgen gegen 8 Uhr. Der 58-jährige Baggerfahrer stürzte mit seinem Radbagger in die Ager. Nur durch das sofortige Eingreifen seiner beiden Kollegen konnte der Mann vor dem sicheren Ertrinkungstod gerettet werden. Der 58-jährige Baggerführer aus dem Bezirk Vöcklabruck war in einem Werksgelände in Lenzing am Ufer des Agerflusses mit Baggerarbeiten beschäftigt. Dabei gab das Erdreich nach und der Radbagger stürzte in die Ager. Die Führerkabine füllte sich sofort mit Wasser. Zwei anwesende Arbeiter, 57 und 52 Jahre, beide aus dem Bezirk Vöcklabruck eilten sofort zur Hilfe. Die Beiden schlugen mit einem Stein das Heckfenster der Führerkabine ein und zogen den Baggerführer aus der Führerkabine. Der Verunfallte sowie der 52-jährige Helfer erlitten durch den Vorfall leichte Schnittverletzungen. Beide konnten nach ambulanter Behandlung nach Hause entlassen werden. Am Bagger entstand schwerer Sachschaden, die Bergung des Baggers aus der Ager mittels schweren Krans der FF Vöcklabruck dauert einige Stunden.

Vandalen unterwegs – Zeugenaufruf

Bezirk Rohrbach

In der Nacht zum 4. und vermutlich auch zum 5. Februar 2022 zogen unbekannte Täter, vermutlich mehrere Burschen mit einem Pkw, durch mehrere Gemeinden des Bezirkes Rohrbach sowie durch die Grenzgemeinde Wegscheid in Bayern. Dabei besprühten die unbekannten Täter an mindestens zehn verschiedenen Örtlichkeiten wie Parkplätzen, Wegkreuzungen und Haltestellen mit verschiedenen Farb-Sprays Verkehrszeichen, Hinweisschilder, Mauerwerke und Wartehäuschen. Die Täter verunstalteten diese mit Hakenkreuzen, Parolen, sonstigen Schriftzügen und Abbildungen. Auf österreichischer Seite waren die Gemeinden Nebelberg, Pfarrkirchen im Mühlkreis, Neustift im Mühlkreis, Putzleinsdorf und Hörbich betroffen. Die Polizei Lembach hat die Ermittlungen aufgenommen und ersucht nun Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben oder sachdienliche Hinweise zum Sachverhalt angeben können, sich unter der Telefonnummer 059133 – 4255 zu melden.

Alkolenker verursachte Unfall auf Kreuzung

Bezirk Ried

Ein 58-Jähriger aus dem Bezirk Braunau fuhr am 8. Februar 2022 kurz nach 22 Uhr mit seinem Pkw auf der L1065 von Lohnsburg kommend Richtung Mehrnbach. Zur selben Zeit lenkte ein 26-Jähriger aus dem Bezirk Braunau seinen Pkw auf der L503 von Mettmach kommend Richtung Ried. Beide Lenker fuhren im Ortschaftsbereich Riegerting, Gemeinde Mehrnbach, auf die Riegertinger Kreuzung zu, an der sich die beiden Straßen kreuzen. Als der 58-Jährige in die Kreuzung einfuhr, kam es zur Kollision mit dem bevorrangten Pkw des 26-Jährigen. Die beiden Lenker und die 24-jährige Beifahrerin des 26-Jährigen wurden leicht verletzt. Ein Alkotest ergab beim 58-Jährigen 0,94 Promille. Der Führerschein wurde ihm an Ort und Stelle abgenommen.

Drogenlenker mit gestohlenen Kennzeichen

Bezirk Linz-Land

Ein unsteter 27-Jähriger fuhr am 8. Februar 2022 gegen 13:45 Uhr, trotz entzogener Lenkberechtigung, mit seinem nicht zum Verkehr zugelassenen Pkw auf der L1392 von Linz kommend Richtung Haid. Am Beifahrersitz befand sich ein 27-jähriger serbischer Freund aus Linz. Die Polizei Traun führte zu diesem Zeitpunkt auf der Haider Straße Lenker- und Fahrzeugkontrollen durch. Dabei versuchten die Beamten den 27-Jährigen anzuhalten. Dieser missachtete die Anhaltezeichen und fuhr weiter. Bei der Fahndung stellte sich heraus, dass die beiden Kennzeichentafeln gestohlen wurden. Kurz vor dem Kärcher-Kreisverkehr konnte der Pkw auf der L563 angehalten werden. Bei der Durchsuchung des Fahrzeuges wurde im Kofferraum ein weiteres gestohlenes Kennzeichen gefunden. Der Lenker wies zudem Symptome einer Suchtgiftbeeinträchtigung auf, die Vorführung zur klinischen Untersuchung verweigerte er aber. Somit wurden die Fahrzeugschlüssel abgenommen und die Weiterfahrt untersagt. Die beiden 27-Jährigen werden bei der Staatsanwaltschaft Linz und der BH Linz-Land angezeigt.

Frau aus Jauckerbach gerettet, Mann wird vermisst

Stadt Linz

Ein Zeuge gab am 8. Februar 2022 kurz nach 20 Uhr an, dass er in Linz ca. 100 Meter stromabwärts der Holzbrücke im Bereich Olof-Palme-Weg eine Person im Wasser treibend gesehen habe. Er habe Hilferufe gehört und dann in das Wasser geleuchtet, wobei er einen Mann bemerkte, der schlussendlich unterging. Daraufhin verständigte er sofort den Notruf der Polizei. Beim Eintreffen der Polizei wurde von der anderen Uferseite des Jaukerbachs, im Bereich Theresia-Brandl-Weg, gemeldet, dass eine weitere Person im Wasser treibend gesichtet wurde. Die einschreitenden Beamten eilten auf die andere Uferseite und sahen eine Frau in Rückenlage im Wasser treibend, die sich an einem Ast festhielt. Die Frau näherte sich dem Ufer, und sie konnte über eine fix montierte Leiter erreicht werden. Die Polizisten zogen sie mit einem Stock zum Ufer und hielten sie bis zum Eintreffen des Tauchbootes über Wasser. Die 37-jährige Linzerin wurde nach der notärztlichen Versorgung in das Kepler Uniklinikum gebracht.
Die Suche nach dem untergegangenen Mann wurde fortgesetzt. Um ihn zu retten bzw. zu bergen, wurde der Kraftwerkrechen in Betrieb genommen, was jedoch bislang erfolgslos blieb. Die Suche nach dem 33-jährigen Wiener wird am 9. Februar 2022 fortgesetzt.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

error: (c) by salzTV