Aus der Sitzung der Oö. Landesregierung

In ihrer Sitzung vom 7. Februar 2022 fasste die Oö. Landesregierung unter anderem folgende Beschlüsse:

Familiäre Betreuung

Tagesmütter bzw. Tagesväter bieten eine liebevolle, individuelle und kindgerechte Betreuung für Kinder berufstätiger Eltern und gewährleisten neben den institutionellen Kinderbetreuungseinrichtungen, dass in den Gemeinden und Regionen die zur Bedarfsdeckung erforderlichen Plätze – sowohl im eigenen Haushalt als auch in sonstigen Räumlichkeiten, etwa in Betrieben, – zur Verfügung stehen. In dieser Sitzung werden zur Erfüllung dieser Aufgaben inklusive EDV-Ausgaben für das vierte Quartal 2021 rund 1,5 Mio. Euro – Beiträge durch die Bildungsdirektion – an folgende Organisationen freigegeben: Aktion Tagesmütter Oberösterreich, Familienbund Oberösterreich GmbH, Verein Tagesmütter/väter Grieskirchen-Eferding, Kinderbetreuung – Verein Tagesmütter Gmunden, Tagesmütter/-väter Wels, Tagesmütter/-väter Rohrbach, Tagesmütter Innviertel und Drehscheibe Kind.

Bewusstseinsbildung im Naturschutz: Schutzgebietsführungen 2022

Im Rahmen eines ELER-kofinanzierten Projektes (Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums) zur Unterstützung von Führungen in Schutzgebieten bzw. zu Führungen im Rahmen des Projektes Naturschauspiel wird für Führungen, die den vereinbarten Regeln unterliegen, ein Zuschuss gewährt. In dieser Sitzung wurden dafür Gelder bis zu einer voraussichtlichen Höhe von insgesamt 150.000 Euro  bewilligt. Diese können in Folge dem IFAU, Institut für angewandte Umweltbildung, sowie den Vereinen Naturpark Obst-Hügel-Land, Naturvermittlung Austria, Naturpark Mühlviertel sowie Naturpark Attersee-Traunsee entsprechend nach Vorlage von Abrechnungen für Führungen im Jahr 2022 überwiesen werden.

Investitionszuschüsse für Lebensmittel-Produzent/innen

Im Sinne der Förderaktion zur „Verarbeitung, Vermarktung und Entwicklung landwirtschaftlicher Erzeugnisse“ (eine Maßnahme des österreichischen Programmes für ländliche Entwicklung 2014 – 2020) können – neben EU- und Bundesförderungen – anteilige Landesmittel aus dem Wirtschaftsressort in Höhe von bis zu 816.483 Euro gewährt werden. Diese Investitionszuschüsse werden in diesem Fall sechs oberösterreichischen Betrieben bzw. Projektgemeinschaften zuerkannt, deren Vorhaben den Zielen dieses Programms, wie etwa die Entwicklung, Herstellung oder Vermarktung innovativer Produkte oder die Steigerung der Effizienz der Verarbeitung (z.B. Verbesserung des innerbetrieblichen Produktflusses oder der Prozesstechnik) entspricht. Die Abwicklung der Förderaktion erfolgt durch die Austria Wirtschaftsservice GesmbH.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

error: (c) by salzTV