Landesrat Achleitner: Hidden Champion Cytiva verdoppelt Produktionskapazitäten am Standort Pasching

Wirtschafts- und Forschungs-Landesrat Markus Achleitner: „Spatenstich für Ausbau des oö. Standorts des internationalen Biotechnologie-Unternehmens ermöglicht Verdoppelung der Produktion von Zellkulturmedien“

v.l.: Bürgermeister Markus Hofko, Pasching, Wirtschafts- und Forschungs-Landesrat Markus Achleitner, WKOÖ-Vizepräsidentin Angelika Sery-Froschauer und Hannes Stadlmayr, Standortleitung Cytiva Pasching. Foto: Land OÖ/Ernst Grilnberger

„Die Firma Cytiva am Standort in Pasching ist ein Musterbeispiel für einen Hidden Champion in Oberösterreich: Ohne viel Aufsehen und mit großer Nachhaltigkeit geht dieses innovative Unternehmen seinen Weg und ist damit weltweit höchst erfolgreich. Mit den Ausbauplänen werden auch die bedarfsgerechte und sichere Versorgung der pharmazeutischen Industrie in Europa mit wichtigen Rohstoffen sichergestellt, der Standort Oberösterreich gestärkt und neue Arbeitsplätze in unserem Land geschaffen. Ich gratuliere Cytiva zu dieser Erfolgsgeschichte und dem Wachstum am Standort in Pasching und freue mich als Wirtschafts- und Forschungs-Landesrat über dieses starke Bekenntnis zum Wirtschafts- und Forschungsstandort Oberösterreich“, betonte Wirtschafts-Landesrat Markus Achleitner anlässlich des heutigen Spatenstichs zur Unternehmenserweiterung in Pasching. Mit diesem Spatenstich hat Cytiva, ein global führendes Unternehmen im Bereich Biotechnologie, die nächste Phase des Ausbaus seines Standortes in Pasching eingeleitet. Dadurch sollen im Laufe des Jahres 2023 die Produktionskapazitäten verdoppelt werden.

Der Standort Pasching von Cytiva ist auf die Herstellung von flüssigen Zellkulturmedien und Prozessflüssigkeiten für die pharmazeutische Industrie spezialisiert. Cytiva bekennt sich besonders zur Umsetzung von Nachhaltigkeitsmaßnahmen in seiner Geschäftstätigkeit. So wurden in Pasching nachhaltige Versorgungsanlagen und Infrastruktur aufgebaut und im Vorjahr ist am Standort auch ein eigenes Blockheizkraftwerk eröffnet worden. Damit werden Energiekosten gesenkt, der Heizbedarf reduziert, die Versorgungssicherheit erhöht und CO2-Emissionen verringern.

Beschäftigtenzahl am Standort Pasching wächst

Im vergangenen Jahr erhöhte sich der Personalstand bei Cytiva in Pasching von 150 auf mehr als 260 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Weitere Mitarbeiter/innen werden laufend gesucht. Hannes Stadlmayr, Leiter des Cytiva-Standorts Pasching, betonte dazu: „Die wachsende Biotechnologiebranche braucht Talente dringender denn je. Deswegen haben wir in Aus- und Weiterbildungsprogramme für neue Mitarbeiter/innen investiert. Wir unterstützen die neuen Beschäftigten mit Onboarding-Programmen und On the Job-Trainings für die spezialisierten Bereiche. Das sind sehr spannende Zeiten für unseren Standort und für einen Einstieg bei Cytiva.“

Die aktuelle Expansion in Pasching sieht die Erweiterung um ein neues Produktionsgebäude inklusive der Erweiterung der bestehenden Anlagen vor. In der nächsten Ausbaustufe ist der Bau eines neuen Bürogebäudes und eines Parkhauses geplant. Diese Ausbaupläne werden voraussichtlich im Jahr 2023 abgeschlossen. Am heutigen Spatenstich nahmen neben Wirtschafts-Landesrat Markus Achleitner unter anderem auch WKOÖ-Vizepräsidentin Angelika Sery-Froschauer und der Paschinger Bürgermeister Markus Hofko teil.

Über Cytiva:

Cytiva ist global führend im Bereich der Life Sciences mit knapp 10.000 Mitarbeiter/innen in mehr als 40 Ländern und unterstützt seine Kunden bei der Entdeckung, Forschung und Herstellung von Medikamenten und Impfstoffen.

Quelle: Landeskorrespondenz OÖ

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

error: (c) by salzTV