Hochstand gesprengt – Hinweise erbeten. Aktuelle oö Polizeimeldungen

Bezirk Perg

Bislang unbekannte Täter sprengten mit einem pyrotechnischen Gegenstand einen Hochstand in Mitterkirchen im Machland neben der Naarnufer Begleitstraße. Ein Zeuge konnte am 29. Jänner 2022 gegen 23:15 Uhr einen lauten Knall wahrnehmen und beobachtete, wie daraufhin ein Fahrzeug Richtung Arbing geflüchtet sei. Durch die Wucht der Explosion wurde die gesamte Jagdkanzel zerstört und die Einzelteile waren in einem Umkreis von etwa drei Metern verstreut aufzufinden. 
Die Polizei Perg bittet um sachdienliche Hinweise unter 059133/4320.

Mann gab sich als Kripobeamter aus

Stadt Linz

Ein 61-jähriger Linzer gab sich ab 27. Oktober 2021 gegenüber einer Sexualdienstleisterin in Linz fälschlicherweise als Polizist aus. Er teilte ihr via Messengerdienst mit, dass er für die Kriminalpolizei eine Observation durchführe und sie heute keine Kunden mehr empfangen solle. Auch habe er ihr ein Foto mit einer Polizeiuhr geschickt, das offensichtlich seine Tätigkeit als Kripobeamter untermauern sollte. Im Laufe der folgenden Chat Konversation machte er immer wieder Andeutungen hinsichtlich seiner Tätigkeit als Kriminalbeamter, und dass er sie immer wieder vor Kontrollen der Polizei bewahrt habe. Er droht ihr sogar mit hohen Geldstrafen. Zu einem Geschlechtsverkehrs kam es nicht, da die Prostituierte einem Treffen immer wieder ausweichen konnte.

Mann hantierte mit Schreckschusswaffe

Stadt Steyr

Die Polizei konnte am 29. Jänner 2022 gegen 00:30 Uhr einen Mann dabei beobachten, wie er in Steyr in der Josef-Wokral-Straße mit einer Waffe hantierte und diese abfeuerte. Im Bereich des dortigen Parkdecks wurde er sofort kontrolliert und die Schreckschusswaffe samt Munition, die er bei sich hatte, sichergestellt. Gegen den 18-Jährigen aus Steyr wurde ein vorläufiges Waffenverbot ausgesprochen und er wird angezeigt.

Alko-Lenker raste durch Feld

Bezirk Freistadt

Am 29. Jänner 2022 gegen 4 Uhr fiel der Polizei Königswiesen in Unterweitersdorf ein Pkw-Lenker durch dessen auffällige Fahrweise auf. Als sich die Polizisten durch Einschalten des Blaulichtes als Einsatzfahrzeug deklarierten, beschleunigte der Lenker sein Fahrzeug und schaltete seine Fahrzeugbeleuchtung aus. Bei der anschließenden Nachfahrt durch das Ortsgebiet Obervisnitz und Scheiben konnte der 20-Jährige aus dem Bezirk Freistadt durch seine äußerst riskante Fahrweise in unübersichtlichen Kurven, engen Straßenstellen und Kreuzungsbereichen geringfügig ausbauen und dabei beschädigte er noch Verkehrsleiteinrichtungen. Weiters fuhr er, ohne seine Geschwindigkeit zu reduzieren, durch ein gefrorenes Feld und kam in einer weiteren Kurve letztendlich links von der Fahrbahn ab und in einer Wiese zum Stehen. Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass der Probeführerscheinbesitzer mit 1,52 Promille sein Fahrzeug gelenkt hatte. Sein Verhalten bagatellisierte er, dabei verhielt er sich uneinsichtig und rühmte sich mit bereits vergangenen weiteren Übertretungen. Den Führerschein musste der Lenker abgeben und er wird mehrfach angezeigt.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

error: (c) by salzTV