Tödlicher Unfall bei Schilift in Kirchschlag. Update!

Tödlicher Arbeitsunfall 
Bezirk Urfahr-Umgebung. Ein 28-jähriger tschechischer Staatsbürger aus dem Bezirk Urfahr-Umgebung war am 21. Jänner 2022 gegen 8:45 Uhr bei der Talstation der Skilifte in Kirchschlag mit Arbeiten beschäftigt. Dabei kletterte der Mann auf die unterste Stütze vom Schlepplift, um die dortige Umlenkrolle vom Schnee zu säubern. Dabei dürfte er allerdings vergessen haben, die vorhandenen Sicherheitseinrichtungen zu aktivieren, um ein Wiederanfahren des Schleppliftes durch die Bergstation zu verhindern. Ein 31-jähriger Arbeitskollege aus dem Bezirk Freistadt, welcher etwas später zur Arbeit kam, wusste nichts von den Arbeiten bei der Talstation. Er ging zu seinem Arbeitsplatz bei der Bergstation und aktivierte den Lift. Dadurch wurde der 28-Jährige bei der Talstation zwischen der Umlenkrolle und der Liftstütze eingeklemmt. Der im Nahbereich bei einer Schneekanone arbeitende 60-jährige Liftbetreiber verständigte sofort die Rettungskräfte. Diese konnten allerdings nur noch den Tod des 28-Jährigen feststellen. Presseaussendung LPD OÖ vom 21.01.2022, 13:36 Uhr

Bezirk Urfahr-Umgebung. Ein 28-jähriger tschechischer Staatsbürger aus dem Bezirk Urfahr-Umgebung war am 21. Jänner 2022 gegen 8:45 Uhr bei der Talstation der Skilifte in Kirchschlag mit Arbeiten beschäftigt.

FOTOS © TEAM FOTOKERSCHI.AT / BAYER

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

error: (c) by salzTV