Lesen steht weiterhin hoch im Kurs – Bilanz der Stadtbibliothek Vöcklabruck für 2021

Die Stadtbibliothek hatte es im Jahr 2021 nicht leicht: Erst war sie coronabedingt von Ende Dezember 2020 bis Anfang Februar 2021 geschlossen; im Herbst 2021 musste nochmals für vier Wochen zugesperrt werden.  Weil die Leserinnen und Leser ihre Lektüre schmerzlich vermissten, wurde, sobald es die Maßnahmen zuließen, in beiden Lockdowns Click & Collect angeboten.

Auch der Onlinekatalog wurde entsprechend frequentiert: Mehr als 13.000 virtuelle Besuche wurden insgesamt verzeichnet, dabei wurden von den Mitarbeiterinnen Birgit Schrank und Margit Neumüller fast 5.000 Reservierungen getätigt und rund 3.500 Medien online verlängert.

Sobald wieder aufgesperrt werden konnte, wurden in der Bibliothek ungefähr 14.400 Besucher_innen gezählt. 142 Neukunden ließen sich im Jahr 2021 einschreiben.

Sie bekommen auch einiges geboten: In der Stadtbibliothek stehen mehr als 16.000 Medien für Groß und Klein zur Verfügung, von Büchern über Spiele und Hörbücher bis zu den enorm beliebten Toniefiguren samt Abspielgerät zum Ausleihen.

Das Medienangebot wird laufend aktualisiert. Im Gegenzug werden Medien ausgeschieden, weil sie z. B. nicht mehr aktuell sind, nicht mehr entlehnt werden oder zerlesen sind. Doch viele von ihnen finden im Rahmen des Flohmarktes noch neue Abnehmer_innen.

In Summe nahm die Stadtbibliothek rund € 18.000 an Gebühren ein. Damit ist etwa ein Fünftel der entstehenden Kosten gedeckt.

Veranstaltungen waren „dank“ Corona nur in bescheidenem Ausmaß möglich. Immerhin beteiligte sich die Stadtbibliothek mit 3 Veranstaltungen am beliebten Knoxi Ferienspaß. Ein besonderes Highlight war die Lesung mit der Bachmann-Preisträgerin Nava Ebrahimi in Kooperation mit dem ORG der Franziskanerinnen. Bei der Mitmachlesung in der „Österreich liest Woche“ haben 14 Kinder gemeinsam mit der Literaturvermittlerin Christa Öhlinger eine lustige Reise zum Mond unternommen.

„Lesen ist Abenteuer im Kopf, und ich bin froh, dass wir mit unserer Stadtbibliothek ein vielfältiges und leistbares Angebot für die Menschen zur Verfügung stellen können“, so Bürgermeister Peter Schobesberger.

(c) Stadtbibliothek Vöcklabruck

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

error: (c) by salzTV