Corona-Tests in Salzburg: Kapazitäten reichen noch gut aus

Rund 200.000 pro Woche möglich / Konzentration auf behördliche Tests / Salzburg österreichweit im Spitzenfeld

(LK) Omikron-Welle hat Salzburg erfasst, von gestern auf heute gab es wieder 1.333 Neuinfektionen. Die 7-Tage-Inzidenz beträgt in Salzburg aktuell (heute 8.30 Uhr) 2.146,4, ein weiterer Höchstwert seit Beginn der Pandemie. Mit mehr als 200.000 Testmöglichkeiten pro Woche – beaufsichtigt, zu Hause, in Apotheken und behördlich – reichen Salzburgs Kapazitäten. Reaktiviert wird das Testangebot in den Gemeinden.

29.501 Tests – Antigen und PCR – wurden allein gestern am Montag durchgeführt, Salzburg liegt damit im Spitzenfeld noch vor dem bevölkerungsreicheren Tirol (27.963) oder dem einwohnermäßig vergleichbar großen Kärnten (10.275). 15.256 Personen sind aktuell aktiv mit dem Corona-Virus infiziert.

Haslauer: „Mehrere Säulen für das Testsystem.“

Die Corona-Testinfrastruktur in Salzburg wurde mit den Partnern auf mehrere Säulen gestellt. „Derzeit funktionieren alle Säulen gut, aber wenn aufgrund von Omikron die Infektionen stark steigen, geraten einige sehr wahrscheinlich an ihre Grenzen. Oberste Priorität haben dann die behördlichen Tests. Um den 3G-Nachweis für die Arbeit garantieren zu können, werden ab Ende nächster Woche auch die Gemeinden wieder beaufsichtigte Antigen-Tests anbieten. Das wird für die nächsten voraussichtlich drei Wochen wichtig werden“, so Landeshauptmann Wilfried Haslauer und er fügt hinzu: „Ich danke allen, die hier unermüdlich mitarbeiten.“

Derzeit PCR-Ergebnisse meist in 24 Stunden

Die PCR-Testkapazitäten reichen im Bundesland derzeit noch sehr gut aus, die meisten Ergebnisse sind innerhalb von 24 vorhanden, teilweise dauert es rund 30 Stunden. Das kann sich je nach Infektionslage ändern, daher rüstet Salzburg weiter die Möglichkeiten auf. Zu den Teststationen des Roten Kreuzes, den Gurgeltests für Zuhause, den Möglichkeiten in den Apotheken und bei Ärzten kommen an Ende nächster Woche noch die Gemeinden dazu. Sie bieten beaufsichtigte Antigen-Tests an, wohnortnahe und als 3G-Nachweis geeignet.

Vorbereitungen in den Gemeinden

Zur Zeit laufen die Vorbereitungen für die beaufsichtigten Antigen-Tests in vielen Salzburger Gemeinden auf Hochtouren. „Wir können hier dank der starken Partner Gemeindeverband, Rotes Kreuz, Heereslogistikzentrum und auch Covid-Board auf ein System zurückgreifen, das wir schon einmal hatten. Derzeit wird erhoben, wie viele Gemeinden diese Tests ab Ende Jänner anbieten können, auch Einschulungen und so weiter wird es geben. Ende der nächsten Woche dürften die Teststationen in den Gemeinden dann schon in Betrieb gehen können. Ein wohnortnahes Zusatzangebot vor allem für jene, die für die Arbeit einen 3G-Nachweis brauchen“, so Landeshauptmann Wilfried Haslauer.

Die vier Test-Säulen im Bundesland

  • Bei Symptomen und positiven Antigen-Tests werden behördlich angeordnete PCR-Tests durchgeführt. Wichtig dabei ist, dass diese nur nach behördlicher Zuweisung abgenommen werden, meist in den Drive-In-Stationen des Roten Kreuzes. Rund 50.000 Tests pro Woche sind hier möglich.
  • Teststationen des Roten Kreuzes in allen Bezirken bieten beaufsichtigte PCR-Gurgeltests sowie Antigentests an. Anmeldung über www.salzburg-testet.at  oder bei 1450. Vergangene Woche wurden hier gesamt rund 72.000 Ergebnisse geliefert.
  • Zudem bieten derzeit rund 6o Apotheken in Salzburg PCR- und Antigen-Tests an. Anmeldung unter www.apothekerkammer.at. Es gibt zusätzlich auch kostenpflichtige Angebote in den Apotheken und in Arztpraxen.
  • PCR-Gurgeltests für zu Hause kostenlos bei allen teilnehmenden SPAR-Filialen, wo sie – sowie in den McDonald’s-Filialen – wieder abgegeben werden können. Registrierung unter www.sbg-gurgelt.at.

Mehr als 70.000 Tests in Rot Kreuz-Stationen

An den 14 Rotkreuz-Teststationen wurden in der vergangenen Woche (10. bis 15. Jänner) 16.663 Antigen-Schnelltests und 55.687 PCR-Gurgeltests unter Aufsicht durchgeführt. 616 davon waren positiv. Kapazitäten sind auch diese Woche noch genügend vorhanden. Vielleicht ist nicht immer der absolute Wunschtermin frei, aber es gibt genügend. In durchschnittlich 20 Stunden gibt es derzeit bei den beaufsichtigten PCR-Tests das Ergebnis.

60.000 behördliche Tests pro Woche möglich

Die Zahl der täglich durchgeführten behördlichen PCR-Tests liegt aktuell bei rund 4.000 mit stark steigender Tendenz. Die jüngst verstärkte Infrastruktur ermöglicht 60.000 Tests pro Woche und kann, wenn nötig, erweitert werden.

Gurgel-Heimtests: Auswertung überwiegend innerhalb eines Tages

Eingespielt hat sich inzwischen die Auswertung der PCR-Gurgeltests, die selber gemacht und bei SPAR-Märkten und McDonald’s-Filialen abgegeben werden können. In der Regel liegt das Ergebnis nach einem Tag vor, innerhalb von 30 Stunden sind die allermeisten Proben ausgewertet. 46.031 waren es vergangene Woche (10. bis 15. Jänner), davon 2.088 positiv. Erhöht sich die Positivitätsrate noch mehr, dann kann es zu längeren Wartezeiten auf das Ergebnis kommen. Grund ist das Poolingverfahren.

©Land Salzburg/Neumayr/Hofer


Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

error: (c) by salzTV