Red Bulls heiß auf erstes Heimspiel des neuen Jahres gegen Graz

Mario Huber: „Wollen unseren Zuschauern den besten Sport zeigen“

Salzburg, 14. Januar 2022 | Am Sonntag, 16. Januar, empfängt der EC Red Bull Salzburg in der bet-at-home ICE Hockey League die Moser Medical Graz99ers in der Salzburger Eisarena (16:30 Uhr, Livestream). Es ist das erste Spiel der Red Bulls seit zwei Wochen und zugleich das erste Heimspiel im neuen Jahr 2022.

Die Red Bulls mussten lange auf ihr nächstes Spiel warten. Gleich drei ihrer Begegnungen (neben vielen weiteren in der Liga) wurden in der letzten Woche wegen Corona, sprich positiv getesteter Spieler abgesagt. Am Sonntag können die Red Bulls den Grunddurchgang endlich fortsetzen und wollen da weitermachen, wo sie vor zwei Wochen aufgehört haben – mit einem Sieg. Das 3:2 nach Verlängerung in Bruneck am 2. Januar war zugleich der neunte Salzburger Sieg in Folge.

Mit den Graz99ers kommt nun eine neuerliche Herausforderung auf die Red Bulls zu, denn die Steirer konnten in den letzten Wochen fast alle ihre Spiele bestreiten und sind somit im Spielrhythmus. Erst im Dezember des letzten Jahres haben sie zudem mit acht Siegen in Folge den eigenen Clubrekord eingestellt. Großen Anteil an der starken Grazer Performance haben u.a. die Ex-Salzburger Michael Schiechl und Lukas Kainz mit 10 bzw. 8 Toren. Graz‘ Top-Torjäger Ken Ograjensek (14), Andrew Gordon (11) und Dominik Grafenthin (12) verteilen sich über drei Linien und machen damit die gesamte Mannschaft in der Offensive gefährlich.

Die Red Bulls haben die letzten Tage zu intensivem Training genutzt und sind gut vorbereitet auf die Steirer, die im direkten Vergleich nach drei Saisonbegegnungen mit 1:2 Siegen das Nachsehen haben. Die Red Bulls müssen fix ohne die Verletzten Atte Tolvanen und Lukas Schreier (Saisonende) auskommen. Von den zuletzt positiv getesteten Spielern könnten bis Sonntag einige wieder spielbereit sein, die Entscheidung darüber fällt kurzfristig.

Das Spiel beginnt um 16:30 Uhr und ist im kostenpflichtigen Livestream der ICE Hockey League zu sehen. In der Salzburger Eisarena gilt für Zuschauer die 2G+ Regelung, d.h. sie müssen mindestens zweimal geimpft oder genesen sein und einen negativen PCR-Test vorweisen. Auch mehr als zweimal geimpfte Personen müssen den PCR-Test machen. Dazu gilt FFP2-Maskenpflicht im gesamten Stadion während der gesamten Veranstaltungsdauer.

Vier Fragen an Stürmer Mario Huber vor dem Heimspiel gegen GrazWie heiß sind die Red Bulls auf das erste Spiel nach zwei Wochen unfreiwilliger Pause?
„Wir alle lieben diesen Sport und sind unglaublich froh, wieder Eishockey spielen zu dürfen. Hoffentlich bleibt es auch so, wir bereiten uns jetzt jedenfalls voll auf die Partie vor.

Was erwartet euch mit den Graz99ers?
Sie haben eine kompakte Mannschaft und spielen gut mit der Scheibe. Sie haben gute Breakouts und sind offensiv sehr stark. Wir brauchen auf jeden Fall einen guten Forecheck und ein gutes Spiel mit der Scheibe, dann haben wir gute Chancen.   Zuletzt haben einige positiv getestete Spieler gefehlt. Wie habt ihr das kompensieren können?
Wir waren im Training zwar ein paar weniger, haben das Training aber angepasst. D.h. es war viel intensiver, was uns aber weiterhilft.   Wie wichtig sind die Zuschauer bei den Heimspielen?
Die sind sehr wichtig! Wir freuen uns immer, wenn Zuschauer kommen und hoffentlich kommen richtig viele und nehmen das Angebot mit 2G+ wahr. Wir sind so froh, dass wir wieder spielen können und wollen unseren Zuschauern den besten Sport zeigen.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV