Salzburg: Höchste Zahl an Neuinfektionen seit Beginn der Pandemie

2.514 Corona-Fälle alleine von gestern auf heute / 7-Tage-Inzidenz steigt in Salzburg auf 1676,3

Salzburger Landeskorrespondenz, 12. Jänner 2022

(LK)  2.514 Neuinfektionen von gestern auf heute (Stand 8.30 Uhr) bedeuten den höchsten Wert seit Beginn der Pandemie. Dies führt zu einem Anstieg der 7-Tage-Inzidenz im Bundesland auf 1.676,3. Auch im Salzburger Zentralraum, in dem die Inzidenzen noch deutlich geringer sind als in den anderen Bezirken, beginnen die Werte jetzt stärker zu steigen.

Gernot Filipp, Leiter der Landesstatistik, hat die 7-Tage-Inzidenzen der Bezirke im Überblick: „Derzeit ist nach wie vor der Pongau am stärksten betroffen, dort beträgt die 7-Tage-Inzidenz aktuell 3.692. Die Marke von 2.000 wurde in zwei weiteren Bezirken bereits überschritten, im Lungau mit 2.470 und im Tennengau mit 2.128. Die geringste 7-Tage-Inzidenz verzeichnet der Flachgau mit 958, die Zahlen steigen jedoch in allen Bezirken deutlich an.“

Die statistischen Eckdaten für Salzburg im Überblick:

  • 11.631 aktiv infizierte Personen
  • 7-Tage-Inzidenz: 1676,3
  • 62 Covid-Patienten im Spital, davon 15 auf Intensivstation
  • Bisher gesamt 792 gemeldete Todesfälle
  • 115.118 Infektionen bis dato gesamt
  • Reproduktionszahl 1,65
  • 7-Tage-Inzidenz, Bezirke: Stadt Salzburg 1.033,4; Flachgau 958,5; Pinzgau 1.713,8; Tennengau 2.128,1; Lungau 2.470,4; Pongau 3.692.
  • Alle Gemeinden betroffen. In 116 Gemeinden überschreitet die 7-Tage-Inzidenz bereits den Wert 500, in 90 liegt sie sogar schon über 1.000.
Copyright
Land Salzburg

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

error: (c) by salzTV