Salzburg: Nominiert für den Kunstpreis des Landes sind …

Werke ab 14. Jänner im Traklhaus zu sehen

Salzburger Landeskorrespondenz, 11. Jänner 2022

(LK)  Am 3. März verleiht Landeshauptmann-Stellvertreter Heinrich Schellhorn den Kunstpreis des Landes Salzburg 2022. Die Arbeiten der nominierten Künstlerinnen und Künstler sind schon vorab in der Galerie im Traklhaus am Salzburger Waagplatz ausgestellt. „Eine tolle Auswahl des zeitgenössischen kreativen Tuns im Land“, ist Schellhorn von den Werken der möglichen Preisträger angetan.

Der mit 15.000 Euro dotierte Kunstpreis ist die höchste Auszeichnung im Bereich bildende Kunst des Landes Salzburg. Er wird alle vier Jahre vergeben. „Damit zeichnen wir Künstlerinnen und Künstler aus, die in Salzburg mit ihrem Schaffen stark präsent sind. Wir rücken ihr Gesamtwerk in den Fokus“, so Landeshauptmann-Stellvertreter Heinrich Schellhorn.

Elf Kreative stellen aus

Von 14. Jänner bis 5. März können die Werke von Peter Brauneis, Gunda Gruber, Thomas Hörl, Ursula Hübner, Emma Kersten-Weymayr, Sigrid Kurz, Michael Mauracher, Sina Moser, Markus Proschek, Ashley Hans Scheirl und Gerold Tusch jeweils von Dienstag bis Freitag von 14 bis 18 Uhr sowie an Samstagen von 10 bis 13 Uhr in der Galerie im Traklhaus besichtigt werden. 

LH-Stv. Heinrich Schellhorn hat sich die Werke der Nominierten für den Kunstpreis des Landes bereits angesehen. Ab Freitag ist die Ausstellung zu besichtigen.
©Land Salzburg / Neumayr – Leopold

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV