Motorblock bei Unfall herausgerissen//Einbruchsserie in Gasthäuser geklärt. Aktuelle oö. Polizeimeldungen

Motorblock bei Unfall herausgerissen

Bezirk Braunau am Inn

Am 10. Jänner 2022 gegen 12:30 Uhr lenkte ein 46-Jähriger aus dem Bezirk Braunau am Inn seinen LKW im Gemeindegebiet Schalchen auf der Oberinnviertler Landesstraße L503 nach Wagenham. Zur selben Zeit fuhr ein 31-jähriger PKW-Lenker aus dem Bezirk Braunau am Inn auf der L503 in die entgegengesetzte Richtung nach Mattighofen. Aus bislang unbekannter Ursache kam der Autolenker auf die linke Fahrbahnseite und prallte beinahe frontal gegen den LKW. Durch die Wucht des Zusammenpralls wurde der PKW auf die angrenzende Wiese geschleudert. Der Motorblock wurde aus dem PKW herausgerissen. Das Rote Kreuz Mattighofen führte die Erstversorgung des 31-jährigen Verletzten durch und dieser wurde mit Verletzungen unbestimmten Grades mit dem Hubschrauber ins LKH Salzburg geflogen. Der zweitbeteiligte Lenker wurde bei dem Unfall nicht verletzt.

Auffahrunfall

Bezirk Braunau

Zu einem Verkehrsunfall mit zwei Verletzten kam es am 11. Jänner 2022 gegen 7:15 Uhr auf der B147 Braunauer Landesstraße im Gemeindegebiet von Helpfau-Uttendorf. Ein 17-jähriger Autofahrer lenkte seinen Pkw von Uttendorf kommend in Fahrtrichtung Burgkirchen. Am Beifahrersitz befand sich seine 14-jährige Schwester. Beide Schüler aus dem Bezirk Braunau waren auf dem Weg zur Schule, als der vor dem 17-jährigen Autolenker fahrende Lkw-Lenker seinen Lkw aus unbekannter Ursache auf Stillstand abbremste. Danach setzte der Lkw-Lenker seine Fahrt fort. Der 17-jährige Lenker leitete auch eine Vollbremsung ein. Der hinter dem 17-Jährigen nachkommende 18-jährige Lenker aus dem Bezirk Braunau konnte seinen Pkw nicht mehr rechtzeitig anhalten und fuhr dem vorderen Pkw auf. Der 17-Jährige sowie seine 14-jährige Schwerster wurden durch den Auffahrunfall unbestimmten Grades verletzt. Nach der Erstversorgung wurden die Unfallverletzten von der Rettung in das Krankenhaus gebracht. Der 18-Jährige blieb bei dem Unfall unverletzt. An beiden Fahrzeugen entstand ein Totalschaden.

Einbruchsdiebstähle geklärt

Bezirk Eferding

Ein 24-Jähriger aus dem Kosovo und eine 24-Jährige aus Deutschland sollen mehrere Diebstähle durch Einbruch begangen haben, um sich durch dessen Waren- und Bargeldwerte unrechtmäßig zu bereichern.

Bei einem Einbruch in einen Zigarettenautomaten am 29. November 2021 gegen 1:45 Uhr in Eferding wurden die Beschuldigten von einem Zeugen beobachtet. Die Beschuldigten konnten von der Polizei festgenommen und nach Anordnung der Staatsanwaltschaft Wels in die Justizanstalt eingeliefert werden – U-Haft gegen den 24-Jährigen wurde verhängt. Die 24-Jährige wurde auf freiem Fuß angezeigt. Die Erhebungen ergaben, dass sich die beiden Beschuldigten seit Anfang November 2021 in einer Wohnung in Oberösterreich aufgehalten und offensichtlich ihren Aufenthalt in Österreich durch Einbrüche finanziert haben. Die Beschuldigten zeigten sich nicht geständig. Sie stehen im Verdacht, weitere Einbrüche in drei Gaststätten und ein Wettlokal in Oberösterreich verübt zu haben. Es entstand dadurch Schaden in der Höhe von mehreren Tausend Euro.

Betrüger aus Ungarn festgenommen

Landeskriminalamt OÖ, Stadt Wels

Zielfahnder des Landeskriminalamtes OÖ nahmen am 10. Jänner 2022 um 14:45 Uhr im Stadtgebiet von Wels einen 39-jährigen ungarischen Staatsbürger fest. Der Mann war im Jänner 2021 von einem ungarischen Gericht wegen Verdachtes des schweren Betruges zu einer Freiheitsstrafe von einem Jahr und sechs Monaten verurteilt worden. Er konnte nun in Wels lokalisiert und festgenommen werden. Der Beschuldigte wurde nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft in die Justizanstalt Wels zur Sicherung des Auslieferungsverfahrens eingeliefert.

Einbruchsserie in Gasthäuser geklärt

Stadt Steyr

Im Zuge umfangreicher und aufwendiger Ermittlungen von Kriminalbeamten des Stadtpolizeikommandos Steyr konnten zwei Beschuldigte ausgeforscht werden, die sechs Einbruchsdiebstähle in Gastlokale in Steyr und im Bezirk Steyr-Land sowie einen Einbruch in eine Kfz-Werkstatt im Bezirk Linz-Land in gewerbsmäßiger Absicht im Zeitraum von Anfang Oktober bis Ende Dezember 2021 begangen haben sollen.
Beide Beschuldigten, eine 19-Jährige aus dem Bezirk Steyr-Land und ein 18-Jähriger aus Steyr, zeigten sich umfassend geständig und führten an, aus Geldnot die Straftaten begangen zu haben. Sie stahlen Bargeld in der Höhe von mehreren Tausend Euro. Im Zuge einer freiwilligen Nachschau fanden die Polizisten Diebesgut, das Tatwerkzeug und eine geringe Menge Suchtmittel. Anzeige an die Staatsanwaltschaft Steyr wird erstattet.

Geburtstagsraser

Stadt Linz

Am 10. Jänner 2022 um 12:12 Uhr löste ein 23-jähriger Autolenker aus dem Bezirk Freistadt auf der A 7 im Linzer Stadtgebiet das mobile Radar der Autobahnpolizei Kefermarkt mit 158 km/h aus. Der Lenker, der auch an diesem Tag Geburtstag hatte, konnte ermittelt werden. Zur Rechtfertigung gab er telefonisch an, dass er „jung und dumm“ wäre. Anzeige wird erstattet.

Warnung vor neuer Betrugsmasche

Linz

Eine Linzerin meldete am 11. Jänner 2022 der Polizei Linz, dass sie per Post einen Brief erhalten habe. Diesen habe sie am Vortag in ihrem Postfach gefunden und geöffnet. Der Brief dürfte augenscheinlich aus Valencia stammen und von einem Anwalt namens Philip PEDRO Arca geschrieben worden sein, welcher die Frau über einen Erbanspruch nach einem tödlichen Autounfall eines vermeintlichen Verwandten, kontaktiert.

Wenn Sie solche oder ähnliche Post erhalten, reagieren Sie nicht auf die Schreiben. Rufen Sie die darin angegebenen Telefonnummern nicht an.
Sollten Sie einen Anruf erhalten, lassen Sie sich nicht in ein Gespräch verwickeln. Auch wenn Sie unter Druck gesetzt und Ihnen staatliche Konsequenzen angedroht werden, lassen Sie sich nicht verunsichern. Brechen Sie den Kontakt ab. Wenn Sie Opfer geworden sind, erstatten Sie Anzeige bei der nächsten Polizeidienststelle.

Belohnung für Hinweis auf Trafikräuber – Raubüberfall auf Trafik Nachtrag

Stadt Linz

Belohnung für Hinweis auf Trafikräuber – Raubüberfall auf Trafik Nachtrag

Der Raubüberfall ereignete sich am 5. Jänner 2022 auf eine Trafik in Linz. Die Ermittlungen laufen auf Hochtouren. Es wurde nun eine Belohnung in Höhe von 1.000,- Euro für Hinweise ausgelobt, die zur Ergreifung des Täters führen.

Presseaussendung vom 6. Jänner 2022:
Ein bislang unbekannter Täter überfiel am 5. Jänner 2022 eine Trafik in Linz. Der mit einer schwarzen Wollmütze und schwarzem Mund-Nasenschutz maskierte Täter betrat kurz nach 17 Uhr den Verkaufsraum und forderte von der Angestellten unter Vorhalt eines ca. 20 cm langen Messers die Herausgabe der Bargeldbestände. Die 41-Jährige übergab das Geld, das der Täter mitsamt dem Messer in einem mitgeführten, grünen Rucksack verstaute und Richtung Ebenhochstraße flüchtete. Eine sofort eingeleitete Fahndung verlief bislang ergebnislos.

Täterbeschreibung:
Männlich, ca. 20 Jahre alt, etwa 180 cm bis 185 cm groß, schlank, bekleidet mit dunkler Jeans, dunkler Jacke, schwarzer Wollmütze und schwarzem Mund-Nasenschutz, sprach OÖ Dialekt.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV