Auto überschlug sich. Aktuelle oö Polzeimeldungen

Bezirk Vöcklabruck

Ein 44-jähriger Lenker aus dem Bezirk Vöcklabruck lenkte am 10. Jänner 2022 um 13:50 Uhr seinen PKW auf der Trenauer Gemeindestraße in Richtung Vöcklamarkt. Im Gemeindegebiet Vöcklamarkt kam der PKW in einer Linkskurve rechts von der Fahrbahn ab und stieß gegen die stark ansteigende Fahrbahnböschung. Der PKW überschlug sich und kam am Dach auf der Fahrbahn zum Liegen. Der 44-Jährige wurde dabei unbestimmten Grades verletzt und musste von der Feuerwehr aus dem Fahrzeug gerettet werden. Mit der Rettung wurde er ins Salzkammergut Klinikum Vöcklabruck eingeliefert.

Klärung von Diebstählen und Einbrüchen

Bezirke Rohrbach und Urfahr-Umgebung

Im August 2021 kam es in den Bezirken Rohrbach und Urfahr-Umgebung zu mehreren Eigentumsdelikten auf Baustellen und in Firmen. Eine Ermittlungsgruppe beider Bezirke – der Koordinierte Kriminaldienst Urfahr-Umgebung und die Polizeiinspektion Ottensheim und St. Martin/M. – konnte nun zwölf Straftaten mit einem Gesamtschaden von mehreren Tausend Euro klären. Zwei der drei Beschuldigten wurden festgenommen und befinden sich in der Justizanstalt Linz in Untersuchungshaft.

Ein 44-jähriger polnischer Staatsbürger steht im Verdacht, immer wieder verschiedene Fahrzeuge in Polen angemietet zu haben. Er und zwei weitere Beschuldigte reisten abwechselnd alleine oder zu zweit nach Österreich. Grund ihrer „Reise“ war es, Ausschau nach leicht zugänglicher Diebsbeute zu halten. Nach ihrer Auskundschaftung wurde wahllos in Firmen, Lagerräume, Baustellen und Fahrzeuge eingebrochen, um Werkzeug bzw. Dieseltreibstoff zu stehlen. Nach den verübten Straftaten reisten die Beschuldigten wieder umgehend aus Österreich aus und brachten die Diebsbeute nach Polen.
Am 26. November 2021 konnten der 44-Jährige und ein 45-jähriger polnischer Staatsbürger auf einem Parkplatz in St. Martin/M. von den Ermittlern wahrgenommen und nach kurzer Fahndung schließlich in Feldkirchen/D. mit Diebesgut und dem Tatwerkzeug festgenommen werden. Der dritte Beschuldigte, ein 47-jähriger polnischer Staatsbürger, ist zurzeit noch auf der Flucht – entsprechende Fahndungsmaßnahmen wurden eingeleitet. Die beiden anderen Beschuldigten wurden nach Anordnung der Staatsanwaltschaft Linz in die JA Linz eingeliefert – U-Haft wurde verhängt.

Betrug: Erbe per Post

Bezirk Freistadt

Ein 64-Jähriger aus dem Bezirk Freistadt erhielt am 10. Jänner 2022 einen Brief mit der Post, worin ihm die Auszahlung von 45 Prozent einer Hinterlassenschaft in der Höhe von 8.500.000 Euro zugesichert worden wäre. Für die weiteren Transaktionsschritte solle er eine im Schreiben angeführte spanische Telefonnummer oder eine Mailadresse kontaktieren. Dem 64-Jährigen kam dies jedoch äußerst „spanisch“ vor und es war ihm sofort klar, dass hier ein versuchter Betrug vorliegen würde. Er erstattete daraufhin unverzüglich die Anzeige bei der Polizei.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

error: (c) by salzTV