Alps Hockey League: Sensationell – Red Bulls mit 2:1-Sieg gegen den Tabellenzweiten Asiago

Juniors mit nur 12 Feldspielern angetreten
Salzburg, 8.1.22 | Die Red Bull Hockey Juniors gewannen in einem stark defensiv ausgerichteten Heimspiel der Alps Hockey League gegen Migross Supermercati Asiago Hockey knapp und sensationell mit 2:1. Die Vorzeichen mit nur zwölf Feldspielern standen denkbar ungünstig, doch war das Team von Trainerduo Levijoki/Aarnio top eingestellt. Für die Juniors trafen Maxim Mastic und Daniel Assavolyuk. Torhüter Nico Wieser wehrte 44 von 45 Torschüsse der Italiener ab. Das nächste Spiel in der Alps Hockey League findet am20. Jänner 2022 auswärts in Ritten statt (20:00 Uhr). Dazwischen hat die Liga freie Spieltage für die Austragung (Halbfinale) der österreichischen Meisterschaft der AHL eingeplant.  

Spielverlauf
Mit nur zwölf Feldspielern und Nico Wieser im Tor starteten die Red Bulls gegen den aktuellen Tabellenzweiten Asiago ins Spiel. Nach einer frühen Strafe nutzten die Italiener direkt das erste Überzahlspiel zur Führung nach 43 Sekunden. Danach zeigten die Gäste ihre Überlegenheit, doch gelang Maxim Mastic mit seinem ersten AHL-Tor der Ausgleich. Wenig später hatte sogar Rasmus Lahnaviik die Führung auf dem Schläger, er scheiterte im Konter jedoch an Asiagos Torhüter Vallini. Die Gäste feuerten im Minutentakt Schüsse auf Nico Wieser, der sich mit aller Kraft gegen dagegenstemmte.
Den Mittelabschnitt startete man in Unterzahl, nach dem zum Pausenpfiff noch eine Strafe gegen die Red Bulls folgte. Doch zeigten die Juniors eine starke Defensivleistung und so überstand man den Start unbeschadet. Ungewohnt defensiv mussten die Akteure in weiterer Folge gegen die italienischen Routiniers agieren, während man vereinzelt zu Torchancen kam. Eine davon hatte abermals Lahnaviik, eine weitere gute Chance auf die Führung hatte Philipp Krening im ersten Juniors-Powerplay. Am Ende hieß es weiter 1:1-Unentschieden nach 40 gespielten Minuten.
Die Gäste aus Italien hatten auch nach Wiederanpfiff die Nase vorne, was offensive Szenen und Torschüsse anging. In der 44. Spielminute rettete die Querlatte den Rückstand für Nico Wieser und Co. Nach einem schnellen Umschalten aus dem Anspiel im eigenen Drittel marschierte Daniel Pronin mit viel Geschwindigkeit vor das Tor, sein Querpass blieb noch am Verteidiger hängen, doch der 17-jährige Daniel Assavolyuk reagierte am schnellsten und schob die Scheibe zur ersten Führung ins Tor. Nun musste Asiago voll angreifen und das taten sie auch. Schuss um Schuss landete auf Wieser, während seine Vorderleute etliche Schüsse blockten. Am Ende wurde es bei fast zwei Minuten 5-gegen-6 noch einmal brenzlig, in den letzten Sekunden rettete Wieser mit einer Großtat den knappen 2:1-Sieg noch über die Zeit.  

Alps Hockey League | Grunddurchgang
Red Bull Hockey Juniors – Migross Supermercati Asiago Hockey 2:1 (1:1, 0:0, 1:0) Tore
1:0 | 00:43 | ASH | Stefano Giliati (PP)
1:1 | 05:08 | RBJ | Maxim Mastic
2:1 | 48:24 | RBJ | Daniel Assavolyuk 

Torhüter Nico Wieser „Wir sind mit vielen positiven Gedanken in das Spiel gegangen, das braucht es auch bei solchen Voraussetzungen. Nach dem frühen Gegentreffer haben wir uns nicht unterkriegen lassen und unser Ding weiter durchgezogen. Die Jungs haben defensiv richtig gut gespielt und vor mir super die Schüsse geblockt. Das war heute eine großartige Teamleistung.“

Alps Hockey League

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV