Echte Wertschätzung für Meisterinnen und Meister

Gewerbe- und Handwerksobmann Michael Pecherstorfer: 1.000-Euro-
Meisterprämie des Landes OÖ ist wertvolles Zeichen der Anerkennung

Seit dem Jahr 2020 schüttet das Land Oberösterreich eine 1.000-Euro-Prämie an alle Oberösterreicherinnen und Oberösterreicher aus, die eine Meister- oder Befähigungsprüfung absolvieren. Diese sogenannte Meisterprämie wurde nunmehr für das laufende Jahr 2022 verlängert, wie Wirtschaftslandesrat Markus Achleitner kürzlich mitteilte.

„Das ist ein weiteres bedeutendes Signal, dass das Land die Leistungen unserer Meisterinnen und Meister sowie die duale Ausbildung anerkennt und wertschätzt“, begrüßt Mst. Michael Pecherstorfer, Obmann der Sparte Gewerbe und Handwerk in der Wirtschaftskammer OÖ, die Verlängerung der Meisterprämie. „Nach der Gleichstellung des Meisters mit dem Bachelor im Nationalen Qualifikationsrahmen NQR und der Möglichkeit, seit 2020 den Meistertitel auch in öffentlichen Urkunden (Mst.in und Mst.) – vergleichbar einem akademischen Grad – eintragen zu lassen, ist die 1.000-Euro-Prämie des Landes ein zusätzlicher Mosaikstein zur Aufwertung von Lehre, Meister- und Befähigungsprüfungen.“

Im Corona-Jahr 2021 haben im Gewerbe und Handwerk über 470 Oberösterreicherinnen und Oberösterreicher eine Meister- bzw. Befähigungsprüfung abgelegt. „Sie sind damit hochqualifizierte Fachkräfte, denen ein Studium genauso offen steht, wie Schlüsselpositionen in Betrieben oder das Selbständigwerden als Unternehmensgründer oder Betriebsübernehmer“, sagt Pecherstorfer. „Und nicht zuletzt sind die neuen Meisterinnen und Meister jene Schlüsselkräfte, auf die der erfolgreiche Wirtschafts- und Lebensstandort Oberösterreich in Zukunft bauen kann.“

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV