CHL-Halbfinal-Hinspiel zwischen München und Tampere abgesagt

Dienstag, 4. Januar 2022. Die Auswirkungen der hochinfektiösen Omikron-Variante des Coronavirus machen auch vor der europäischen Königsklasse nicht halt. So muss das für den 4. Januar angesetzte Halbfinal-Hinspiel zwischen Red Bull München und dem finnischen Vertreter Tappara Tampere kurzfristig abgesagt werden.


Mehrere Spieler des dreimaligen deutschen Meisters Red Bull München wurden bei den routinemäßigen Corona-Testungen positiv auf das Covid-19-Virus getestet. Dabei zeigte sich nach Gesamtgenomsequenzierung auch mindestens eine Infektion mit Omikron. Das Gesundheitsreferat der bayerischen Landeshauptstadt hat am Nachmittag des 4. Januar eine Isolation für alle positiv getesteten Profis sowie eine Quarantäne für die gesamte Mannschaft der Red Bulls ausgesprochen.


Gemäß dem Protokoll wird der CHL-Covid-19-Ausschuss über die Konsequenzen beraten und entscheiden. Die Champions Hockey League wird zu gegebener Zeit über das Ergebnis informieren.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV