Brücke bei Silvesterfeier eingestürzt. Aktuelle oö Polizeimeldungen

Bezirk Kirchdorf

Bei einer Silvesterfeier im Bezirk Kirchdorf begaben sich acht Teilnehmer kurz vor Mitternacht auf die Holzbrücke, die sich von der Terrasse des ersten Obergeschosses aus dem Wohnhaus erstreckt. Die Personen stießen mit einem Glas Sekt an, zählten den Countdown und bewegten sich im gleichen Takt auf der Brücke, wodurch die morsche Holzbrücke schließlich zusammenbrach. Die acht Personen stürzten etwa drei Meter in die Tiefe und blieben auf der Wiese liegen. Vier Personen wurden unbestimmten Grades verletzt und in die Krankenhäuser nach Wels und Kirchdorf an der Krems gebracht.

Bei Party aus Fenster gestürzt

Stadt Wels

Ein 19-Jähriger feierte am 31. Dezember 2021 bei einer Silvesterparty einer 21-jährigen Welserin in deren Wohnung. Mit dabei waren auch ein 27-jähriger Welser, eine 16-Jährige und ein 39-Jähriger, beide aus dem Bezirk Wels-Land. Von allen Beteiligten wurden reichlich Alkohol und Drogen konsumiert. Der 27-Jährige gab an, dass der 19-Jährige gegen 23:15 Uhr zum Wohnzimmerfenster ging und dieses öffnete. Er schmiss einen Böller aus dem Fenster und stieg anschließend hinaus, um sich auf das Fenstersims zu setzen. Plötzlich rutschte der 19-Jährige ab, fiel ca. vier Meter in die Tiefe und landete auf dem Gehsteig. Der 27-Jährige verständigte sofort die Rettung. Der 19-Jährige wurde mit Verletzungen unbestimmten Grades in das Klinikum Wels gebracht.

Alkolenker übersah Kreisverkehr

Bezirk Linz-Land

Ein 20-Jähriger aus dem Bezirk Linz-Land fuhr am 1. Jänner 2022 gegen 2:30 Uhr mit dem Pkw seiner Mutter im Ortsgebiet von Neuhofen an der Krems auf der L1375, Nettingsdorfer Landesstraße aus Richtung Nöstlbach kommend Richtung Schiedlberg. Im Pkw befanden sich ein 16-Jähriger und ein 19-Jähriger, beide ebenfalls aus dem Bezirk Linz-Land. Kurz nach der Ortseinfahrt Neuhofen übersah der 20-Jährige laut seinen Angaben den dortigen Kreisverkehr. Er überfuhr die Kreisverkehrsinsel geradeaus, wobei Verkehrsleiteinrichtungen beschädigt wurden und Flurschaden entstand. Alle Insassen des Pkw blieben unverletzt. Ein Alkomattest mit dem 20-Jährigen verlief positiv und ergab 0,98 Promille. Der Führerschein wurde vorläufig abgenommen.

Bushaltestelle mit Böller beschädigt

Bezirk Freistadt

Ein bislang unbekannter Täter beschädigte am 31. Dezember 2021 vermutlich mit einem Feuerwerkskörper die Bushaltestelle „Böhmertor“ entlang der L579 in Freistadt. Beschädigt wurden die Beleuchtung und eine Glasscheibe.

Drogenlenker führte Polizei zu Indoorplantage

Bezirk Freistadt

Die Freistädter Polizei führte am 31. Dezember 2021 im Stadtgebiet von Freistadt routinemäßig Lenker- und Fahrzeugkontrollen durch. Gegen 18:40 Uhr wurde ein Pkw-Lenker aufgrund seiner auffälligen Fahrweise auf der Linzer Straße zum Anhalten aufgefordert. Der 25-jährige Lenker aus dem Bezirk Freistadt zeigte während der Anhaltung Symptome, die auf eine Beeinträchtigung durch Alkohol oder Suchmittel hinwiesen. Ein Alko-Vortest verlief negativ. Der 25-Jährige stimmte einem freiwilligen Harntest zu, der positiv auf THC reagierte. Der Angezeigte gab zu, seit längerem regelmäßig Cannabis zu konsumieren. Bei der klinischen Untersuchung wurde eine Fahruntauglichkeit festgestellt. Der Führerschein wurde vorläufig abgenommen. Bei der freiwilligen Durchsuchung des Pkw konnten im Kofferraum fünf große schwarze Müllsäcke mit Resten bzw. Anhaftungen vermutlich von einer Cannabispflanze gefunden und sichergestellt werden. Bei der anschließenden Durchsuchung der Wohnung konnte eine Indoorplantage festgestellt werden; vier Cannabispflanzen, drei Klemmsäcke mit Cannabis und eine Bong mit Cannabis-Anhaftungen wurden sichergestellt.

Kanaldeckel mit Böllern beschädigt

Bezirk Freistadt

Ein Zeuge meldete am 1. Jänner 2021 gegen 3:50 Uhr, dass in der Eichengasse in Freistadt eine Gruppe Jugendlicher einen Kanaldeckel mit Pyrotechnik gesprengt habe. Die Polizei konnte die Jugendlichen schließlich am Busbahnhof feststellen, wobei eine Person sofort wegrannte. Vier weitere Jugendliche konnten angehalten werden. Diese gaben an, in der Eichengasse zwar Böller gezündet, allerdings nicht den Kanaldeckel gesprengt zu haben. Es konnten mehrere pyrotechnische Gegenstände der Klassen F3 und F4 bei den Jugendlichen sichergestellt und der BH Freistadt übergeben werden. Weiters konnte beim genannten Kanaldeckel festgestellt werden, dass dieser beschädigt worden ist.

Feuerwerksrakete explodierte am Boden

Bezirk Braunau

Ein 17-jähriger aus dem Bezirk Braunau wollte am 1. Jänner 2022 gegen 0:10 Uhr in St. Peter am Hart eine Feuerwerksrakete mit bislang unbekannter Kategorie anzünden, während ein 16-jähriger Freund aus dem Bezirk Braunau seine Hände vor die Zündschnur hielt, um sie vor dem Wind zu schützen. Vermutlich aufgrund eines technischen Defektes der Rakete explodierte diese ohne die übliche Zeitverzögerung noch am Boden. Die beiden Jugendlichen erlitten Verletzungen unbestimmten Grades und wurden in das Krankenhaus Braunau am Inn gebracht.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

error: (c) by salzTV