Neues aus der Stadt Vöcklabruck

Vöcklabruck, 28. 12. 2021

„Flaschen- und Dosenpfand sind ein MUSS“

In der Bezirkshauptstadt Vöcklabruck werden pro Woche 1.000 kg Abfall aus den öffentlichen Mülleimern entsorgt. Von der Bevölkerung weitgehend unbemerkt, werden die 300 Abfalleimer regelmäßig vor der Überfüllung bewahrt. Bei einer Analyse der entsorgten Materialien gibt es eine überraschende Erkenntnis: „Über die Hälfte sind Flaschen und Dosen, welche wir als Restmüll entsorgen müssen und damit die Wertstoffe vernichten. Das ist nicht nur eine umwelttechnische Katastrophe, sondern kostet die Bürger der Stadt tausende Euros an Entsorgungsgebühren. Auch bei unseren Flurreinigungen stellte sich ein überwältigender Anteil an pfandfähigem Material heraus, das in den Wiesen und Wäldern der Stadt landet, anstatt wiederverwendet zu werden. Ein ordentliches Pfandsystem ist das Gebot der Stunde. Der Status Quo ist Steinzeit“, betont Vöcklabrucks Bürgermeister Peter Schobesberger.

BGM Schobesberger mit einem Mitarbeiter des Bauhofes vor den in einer Woche gesammelten Abfallmengen. (c)Stadt Vöcklabruck

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV