Landesrat Achleitner: Berufsfotografen setzen Standort Oberösterreich in Szene

Wirtschafts-Landesrat Markus Achleitner: „OÖ. Place-Branding auch mit gemeinsamer Bildsprache – 172 Fotos bei Fotochallenge auf regionaler Plattform pixxers.com eingereicht – 10 davon sollen OÖ künftig bildlich repräsentieren“

Seit 2020 tritt das Land Oberösterreich mit seinen Beteiligungen als einheitliche Standortmarke auf: „Mit unserem Place Branding setzen wir auf eine positive und starke Oberösterreich-Identität im Wettbewerb der Wirtschaftsstandorte. Dieses gemeinsame Verständnis vom Standort OÖ drückt sich nicht nur in einem gemeinsamen Logo und Kommunikationsbotschaften, sondern auch in einer gemeinsamen Bildsprache aus“, betont Wirtschafts-Landesrat Markus Achleitner. Kern der „Oberösterreich-DNA“ ist das Wesen des Machens und Schaffen. Im November hat die oö. Standortagentur Business Upper Austria daher in Kooperation mit der Innung der Berufsfotografen der Wirtschaftskammer OÖ eine Fotochallenge auf der regionalen Plattform pixxers.com. Beeindruckende 172 Fotos wurden dabei eingereicht. Zehn davon wurden ausgewählt, um künftig Oberösterreich bildlich zu repräsentieren.

„Die Bilder greifen das Thema des Machens und Schaffens auf und sind Momentaufnahmen, die stellvertretend für Oberösterreich stehen: Menschen an Orten des Machens und Schaffens“, zeigt sich Landesrat Achleitner über die rege Teilnahme an der Foto-Challenge erfreut. „An diesem Beispiel sieht man, dass Regionalität viele Facetten hat. Auch bei digitalen Lösungen wie Fotoplattformen gibt es regionale Angebote, die die Kaufkraft daheim stärken“, so Landesrat Achleitner.

Authentische Bilder durch regionale Auftragsvergabe

„Wir möchten uns bei der Business Upper Austria für die Kooperation und die regionale Auftragsvergabe bedanken. Der große Vorteil: Bilder von Profis sind für Werbebotschaften ein Turbo. Die ausgewählten, authentischen Bilder der oö. Berufsfotografinnen und -fotografen werden dazu beitragen, dass die Kampagne der Business Upper Austria zum Standort Oberösterreich noch wirksamer und effektiver wird. Es wäre wünschenswert, wenn auch andere Player diese Vorteile erkennen, vermehrt für eigene Kampagnen nutzen und diesen Turbo starten würden“, ortet Martin Dörsch, Landesinnungsmeister der oö. Berufsfotografen, hier ein Zukunftspotenzial.

(C) Vanessa Lepschi
(C) Martin Seifried
(C) Wolfgang Cirtek
(C) Oliver Mitterhumer
(C) Fotostudio Eder
(C) Ness Rubey

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV