Steinbach Black Wings Linz: BITTERE NIEDERLAGE GEGEN DIE 99ERS

Auch im dritten Saisonduell gegen die 99ers gab´s für die Steinbach Black Wings Linz nichts zu holen, die Steirer entführten beim 0:6 verdient drei Punkte aus der Stahlstadt.

Beide Teams fanden nach der kurzen Weihnachtspause zu Beginn des Spiels nur schwer den Faden. Den ersten Abschluss des Spiels verzeichneten dann aber die Black Wings, doch Niklas Bretschneiders Schuss konnte Graz-Goalie Christian Engstrand mit dem Blocker zur Seite abwehren (2.). In Minute 4 scheiterte erst Brian Lebler mit einem zu zentralen Schlenzer, eine Minute später brachte Kai Kantola die Scheibe nach schönem Alleingang nicht am Schlussmann der Gäste vorbei. Und mit ihrer ersten echten Torchance des Spiels schlugen die Murstädter eiskalt zu. Ein harter Flachschuss von Adis Alagic fand via Innenstange den Weg ins Gehäuse (6.). In der Folge übernahmen die 99ers das Kommando ohne dabei aber wirklich zwingend zu werden. Erst in Minute 10 wurden die Black Wings wieder gefährlich, Andris Dzerins Schuss aus spitzem Winkel ging aber knapp über die Latte. Danach entwickelte sich ein chancenarmes Spiel, richtig gute Tormöglichkeiten blieben auf beiden Seiten Mangelware. Einzig Brian Lebler sorgte gegen Drittelende mit einem Handgelenksschuss für Gefahr, Goalie Christian Engstrand konnte diesen aber entschärfen.

Ins zweite Drittel starteten beide Teams deutlich aktiver. Die erste Möglichkeit verzeichneten dabei die Gäste, doch Michael Boivins Schuss verfehlte sein Ziel knapp. Doch auch die Black Wings fanden Möglichkeiten vor. Erst hatte Will Pelletier völlig frei aus dem Slot die Möglichkeit zum Ausgleich (24.), in Minute 26 scheiterte Colin Smith im Breakaway erst am Gäste-Torhüter und setzte den Rebound an die Stange. Die Linzer waren nun das optisch überlegene Team ohne dabei aber wirklich zwingend zu werden. Das taten dafür die Steirer. Ein Schuss von Erik Kirchschläger blieb im Verkehr vor dem Tor hängen, Michael Boivin stand goldrichtig und die Scheibe zappelte erneut im Netz (31.). Die Antwort der Black Wings ließ aber nicht lange auf sich warten. Erst verzog Emilio Romig seinen Schuss auf die lange Ecke nur knapp (33.), Augenblicke später wurde eine Direktabnahme von Brian Lebler zur Beute von Christian Engstrand. Während die Gäste aus einer gesicherten Defensive heraus immer wieder mit schnellen Gegenstößen für Gefahr sorgten, hatte Sekunden vor Ende des Mitteldrittel Will Pelletier die große Chance die Linzer auf die Anzeigetafel zu bringen, doch Gäste-Goalie Engstrand fischte die Scheibe aus der kurzen Kreuzecke.

Der Start in den Schlussabschnitt gehörte dann eindeutig den Steirern, die in Person von Erik Kirchschläger nach nur 36 Sekunden auf 3:0 erhöhen konnten. Danach riss im Spiel der Linzer völlig der Faden, was sich auch rasch auf der Anzeigetafel bemerkbar machte. Erst verwertete Mike Zalewski ein Idealzuspiel im Slot per Direktabnahme zum 0:4 (49.), Augenblicke später versenkte Mike Boivin einen harten Schlagschuss in der Kreuzecke (50.). Zwar wurden die Linzer durch Julian Pusniks Schuss ans Außennetz und einen weiteren Schlenzer von Brian Lebler nochmal gefährlich, der Schlusspunkt der Partie war aber den Gästen vorbehalten. In Überzahl sorgte Michael Schiechl aus kurzer Distanz für den sechsten Gegentreffer des Abends und stellte so den Endstand her (59.).

Head-Coach Raimo Summanen: „Wir hatten einen guten Start ins Spiel und haben es verabsäumt den ersten Treffer zu erzielen. Auch im zweiten Drittel waren wir vor dem Tor zu ungenau und in der Abwehr nicht kompakt genug. Im letzten Abschnitt haben wir uns einfach zu viele Fehler erlaubt und dafür wurden wir bestraft.“

Bet-at-home ICE Hockey League, Runde 30: Steinbach Black Wings Linz – Moser Medical Graz 99ers 0:6 (0:1, 0:1, 0:4). – Torfolge: 0:1 (6.) Alagic, 0:2 (31.) Boivin, 0:3 (41.) Kirchschläger, 0:4 (49.) Zalewski, 0:5 (50.) Boivin, 0:6 (59./PP) Schiechl.

Quelle: Steinbach Black Wings

Weiters:

KAC – VSV 9:1

(3:0 1:1 5:0)

Innsbruck – Salzburg 1:4

(1:2 0:1 0:1)

Znojmo – Fehervar 6:3

(3:1 1:0 2:2)

Dornbirn – Bozen 2:4

(1:1 0:0 1:3)

Pustertal – Ljubljana 3:2

(1:0 0:2 2:0)

bet-at-home ICE Hockey League

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV