Schützen lassen Weihnachtstradition hochleben

„Christkindlanschießen“ auf der Festung Hohensalzburg

Salzburger Landeskorrespondenz, 24. Dezember 2021

(LK)  Mit lauten Böllerschüssen heißen die Festungsprangerstutzenschützen traditionellerweise das Christkindl willkommen, auch heute wieder auf der Kuenburgbastei der Festung Hohensalzburg.

Traditionell lautstark wurde heute, Freitag, mittags auf dem Festung Hohensalzburg durch die Festungsprangerstutzenschützen Salzburg das Christkind „begrüßt“. Im Bild von links Schützenhauptmann Christian Zinnburg, Landtagsabgeordnete Michaela Bartel und Landeshauptmann Wilfried Haslauer Foto: Land Salzburg / Franz Neumayr 24.12.2021

„Mit dem festlichen Schützenfeuer begrüßen die Garden nicht nur das Christkindl. Es ist auch ein Gruß herunter auf die Landeshauptstadt für seine Bewohnerinnen und Bewohner sowie für die Gäste. Nicht zuletzt läutet es auch den Beginn der ruhigen und besinnlichen Zeit ein“, so Landeshauptmann Wilfried Haslauer. Zurück verfolgt werden kann der Brauch bis ins 17. Jahrhundert. Seither wird die Geburt des Heilands nach Beendigung der Mittagsglocken zum Angelus (Engel des Herrn) lautstark angekündigt. BT_211224_51 (grs/sm)

Traditionell lautstark wurde heute, Freitag, mittags auf dem Festung Hohensalzburg durch die Festungsprangerstutzenschützen Salzburg das Christkind „begrüßt“. Im Bild v.l. Landeshauptmann Wilfried Haslauer, Landtagsabgeordnete Michaela Bartel und Schützenhauptmann Christian Zinnburg. Foto: Land Salzburg / Franz Neumayr 24.12.2021

Quelle: Land Salzburg

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV