Red Bulls wollen im Duell mit Klagenfurt vorlegen – Nicolas Wieser nach Kitzbühel verliehen

Salzburg, 20. Dezember 2021 | Der EC Red Bull Salzburg bestreitet morgen, Dienstag, in der bet-at-home ICE Hockey League das letzte Spiel vor Weihnachten beim EC-KAC (19:15 Uhr, Livestream). Die Red Bulls wollen an die gute Performance der letzten Spiele auch in Klagenfurt anschließen und im direkten Duell vorlegen. Bislang haben beide Teams jeweils ein Spiel gewonnen. Knapper als bis jetzt hätte das direkte Duell mit dem KAC nicht sein können. Mitte Oktober gewannen die Kärntner in Salzburg mit 3:2 nach Penaltyschießen, drei Wochen später revanchierten sich die Red Bulls in Klagenfurt ebenfalls mit einem 3:2-Sieg, diesmal fixiert in der Verlängerung. Beim dritten Saisonvergleich wollen die Red Bulls neuerlich gewinnen und dabei an die gute Leistung aus den letzten Spielen – nach vier Siegen in Folge stehen die Salzburger seit zwei Runden an der Tabellenspitze – anschließen. 

Verteidiger Lukas Schreier erwartet wieder ein heißes Duell, auch wenn die Klagenfurter zuletzt etwas Auf und Ab erlebt haben. „In Klagenfurt zu spielen ist nie leicht. Da ist es egal, wo sie gerade in der Tabelle stehen. Es wird ein hartes Spiel, aber wir wollen mit einem Sieg in die Weihnachtspause gehen.“ Der 21-jährige Salzburger lässt sich dabei nicht von den jüngsten Klagenfurter Ergebnissen irritieren; zuletzt unterlag der KAC zuhause gegen Pustertal mit 1:3, schlug danach das Spitzenteam aus Ljubljana mit 3:1, um gestern gegen die Graz99ers mit 1:4 wieder das Nachsehen zu haben. 

„In den letzten Begegnungen haben wir defensiv gut gespielt und wenig Tore bekommen. Aber die Klagenfurter sind immer gefährlich, v.a. im Powerplay können sie eiskalt zuschlagen. Dazu verfügen sie über ein schnelles ‚Transitionspiel‘, schicken ihre schnellen Spieler gern nach vorn. Da müssen wir sehr aufmerksam sein und ich glaube, dann haben wir das gut im Griff.“ Auch in der Offensive haben die Salzburger in den letzten Spielen stark aufgezeigt und gehören mit 93 geschossenen Toren (gemeinsam mit Székesfehérvár) zu den angriffsstärksten Teams der Liga, nur Znojmo hat noch zweimal mehr getroffen. Die Red Bulls sind jedenfalls bereit und haben morgen den gesamten Kader zur Verfügung. Das Spiel beginnt um 19:15 Uhr und wird kostenpflichtig auf Live.ice.hockey übertragen.
bet-at-home ICE Hockey League
EC-KAC – EC Red Bull Salzburg
Di, 21.12.2021; Klagenfurt, 19:15 Uhr
Live.ice.hockey
Nicolas Wieser auf Leihbasis nach Kitzbühel
Torhüter Nicolas Wieser wird vom EC Red Bull Salzburg bis auf weiteres an den EC „Die Adler“ Stadtwerke Kitzbühel verliehen und spielt dort ab sofort in der Alps Hockey League. Der 24-jährige Villacher, der damit mehr Spielpraxis bekommen soll, wird schon in Kürze seinen ersten Einsatz mit den Kitzbüheler Adlern bekommen. Wieser kam in der Saison 2014/15 an die Red Bull Eishockey Akademie und feierte ein Jahr später den Meistertitel in der U20 EBYSL.
Es folgten in der Saison 2016/17 erste Einsätze in der Alps Hockey League, mit den Red Bull Hockey Juniors feierte der Goalie 2018/19 und 2019/20 jeweils den österreichischen Meistertitel der AHL. In der Saison 2019/20 debütierte Wieser schließlich bei den Profis in der bet-at-home ICE Hockey League. In der aktuellen Saison hat er für die Red Bulls sechs Spiele in der Champions Hockey League sowie fünf Spiele in der ICE Hockey League bestritten.
Die nächsten Spiele der Red Bulls
Di, 21.12.21 | EC-KAC – EC Red Bull Salzburg | 19:15 | Livestream
So, 26.12.21 | HC TIWAG Innsbruck „Die Haie“ – EC Red Bull Salzburg | 17:30
Di, 28.12.21 | EC Red Bull Salzburg – Steinbach Black Wings Linz | 19:15

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV