Gewerbsmäßiger Betrug – Klärung. Aktuelle oö Polizeimeldungen

Bezirk Steyr-Land

Ein 31-jähriger deutscher Staatsangehöriger und eine 33-Jährige sollen zwischen Ende Juli 2021 und Anfang August 2021 in diversen Verkaufsforen Handys und Spielkonsolen zu Schnäppchenpreisen angeboten haben. Den erzielten Verkaufserlös ließen sie sich auf das Konto eines Bekannten überweisen, der das Geld nach Abzug einer Provision an die Beschuldigten weiterleitete. Da das Girokonto dieser Mittelsperson von seiner Hausbank zwischenzeitlich gesperrt wurde, wurde von dieser Person Anzeige gegen die beiden Beschuldigten erstattet. Insgesamt konnten neun Geschädigte, verteilt auf das ganze Bundesgebiet, ermittelt werden. Zum Zeitpunkt der Anzeigeerstattung bestand bereits gegen die Beschuldigten eine Festnahmeanordnung der Staatsanwaltschaft Steyr. Beide konnten am 2. Dezember 2021 von Beamten der PI Liezen, nach Begehung weiterer Straftaten, angehalten und festgenommen werden. Gegen die Mittelsperson, die sich derzeit im Ausland befindet, wird Anzeige wegen des Verdachts der Hehlerei und wegen falscher Zeugenaussage erstattet.

Festnahme nach Einbruch und Sachbeschädigungen

Stadt Linz

Eine 31-Jährige aus Linz beobachtete am 19. Dezember 2021 gegen 2:40 Uhr in der Klausenbachstraße einen Mann, welcher von dort geparkten Pkw mehrere Seitenspiegel heruntertrat. Aufgrund einer guten Täterbeschreibung konnte der Verdächtige kurze Zeit darauf an der Straßenbahnhaltestelle „Ferdinand-Markl-Straße“ angetroffen werden. Dabei handelte es sich um einen 48-Jährigen aus Linz. Dieser verhielt sich gegenüber den einschreitenden Beamten sofort äußerst aggressiv. Da der Mann trotz mehrmaliger Abmahnung sein Verhalten nicht einstellte, wurde er festgenommen. Die Polizisten stellten fest, dass insgesamt acht Pkw durch den Täter beschädigt wurden. Weiters ist der 48-Jährige dringend verdächtig, in ein Geschäft in der Klausenbachstraße eingebrochen zu haben. Er wurde in das Linzer Polizeianhaltezentrum gebracht.

Täter rasch erwischt

Bezirk Vöcklabruck

Aufgrund einer verdächtigen Wahrnehmung informierte ein Sicherheitsmitarbeiter eines Einkaufszentrums in Vöcklabruck am 19. Dezember 2021 gegen 0:20 Uhr die Polizei. Daraufhin begaben sich mehrere Streifen samt Diensthund zu dem Einsatzort und fanden in der Tiefgarage eine ausgehebelte Schiebetüre vor. Bei der Durchsuchung des Einkaufszentrums konnte der Täter, ein 28-Jähriger aus dem Bezirk Gmunden, rasch gesichtet und kurzzeitig festgenommen werden. Er wird angezeigt.

Pkw durchbrach Schranken

Stadt Wels

Eine 80-jährige Welserin wollte am 18. Dezember 2021 gegen 10:20 Uhr mit ihrem Pkw in Wels auf der Dragonerstraße ausparken bzw. wegfahren. Sie lenkte ihr Fahrzeug in Rückwärtsfahrt quer über die Fahrbahn bis zur gegenüberliegenden, beschrankten Einfahrt zum Marktgelände. Nach dem Durchbrechen der Schrankenanlage fuhr sie weiter rückwärts und prallte gegen Fahrradständer, wobei sie schließlich zum Stillstand kam. Bei der Fahrt wurden zwei Marktbesucher leicht verletzt. Die Lenkerin gab an, dass sich der Pkw nicht mehr abbremsen habe lassen; sie vermute ein technisches Gebrechen.

Alkolenker prallte gegen Baum

Bezirk Ried

Ein 57-Jähriger aus dem Bezirk Ried fuhr am 17. Dezember 2021 gegen 21:40 Uhr mit seinem Pkw auf der L1087, Wippenhamer Landesstraße von Obernberg am Inn kommend Richtung Gurten. Im Ortschaftsbereich Freiling, Gemeinde Gurten, kam er rechts von der Straße ab, fuhr noch etwa 50 Meter im Feld und prallte letztendlich gegen einen Baum. Da er nicht angegurtet war, schlug er mit dem Kopf gegen die Windschutzscheibe und verletzte sich unbestimmten Grades. Eine Rieder Polizeistreife kam zufällig am Unfallort vorbei und führte die Erstmaßnahmen und Verständigungen durch. Ein an Ort und Stelle durchgeführter Alkomattest ergab 1,62 Promille. Der 57-Jährige wurde in das Krankenhaus Ried im Innkreis gebracht.

Alkolenker prallte gegen Gartenmauer

Bezirk Ried

Ein 39-Jähriger aus dem Bezirk Ried fuhr am 17. Dezember 2021 gegen 19:15 Uhr mit seinem Pkw auf der L1083, Mehrnbacher Landesstraße aus Eitzing kommend Richtung Ried im Innkreis. Im Gemeindegebiet von Aurolzmünster kam er rechts von der Fahrbahn ab und prallte frontal gegen eine Gartenmauer und einen Telefonmast aus Beton. Aufgrund der Wucht des Anpralls wurden Teile der Gartenmauer gegen die Fassade des dortigen Wohnhauses geschleudert und beschädigten dieses erheblich. Außerdem wurde ein parkendes Auto durch die Betonsteine beschädigt. Der Telefonmast wurde vom Sockel gerissen und kam quer auf der Fahrbahn zu liegen. Der 39-Jährige wurde mit Verletzungen unbestimmten Grades ins Krankenhaus Ried im Innkreis gebracht. Ein Alkotest ergab einen Wert von 1,78 Promille.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV