Tierschutz-Landesrätin Birgit Gerstorfer: „Bitte keine Tiere als Weihnachtsgeschenk!“

LANDESKORRESPONDENZ

Tierschutz-Expert/innen warnen alle Jahre wieder davor, trotzdem werden auch heuer wieder Tiere als weihnachtliche Überraschung verschenkt werden. Oft stellt sich schon kurz nach den Feiertagen heraus, dass die Anschaffung unüberlegt war und viele der Tiere landen in den Tierheimen. „Wer vorhat, sich ein Haustier anzuschaffen, sollte sich vorher überlegen, ob eine lebenslange gute Betreuung möglich ist. Ein Tier ist ein Lebewesen und soll auf keinen Fall eine Weihnachtsüberraschung sein“, appelliert Landesrätin Birgit Gerstorfer.

Besondere Vorsicht ist auch bei Tierkäufen aus dem Internet geboten. Häufig handelt es um unseriöse Angebote aus dem Ausland mit Betrugsabsicht. Auf keinen Fall soll man von herzigen Fotos auf Online-Portalen zu spontanen Käufen hinreißen lassen. Oft handelt es sich dabei um Tiere, die aus schlechten Haltungs- und Sozialisierungsbedingungen stammen und massive gesundheitliche oder Verhaltensprobleme aufweisen. Eine der wichtigsten Regeln bei der Anschaffung eines Tieres lautet, sich Zeit lassen und sich mit den Bedürfnissen der jeweiligen Tierart zu beschäftigen. 

In den oberösterreichischen Tierheimen warten viele Katzen und Hunde auf einen guten Platz. Foto: Land OÖ

Quelle: Landeskorrespondenz OÖ

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV