Photovoltaik als Absicherung für Einsatzfahrzeuge bei Blackout

Die Wahrscheinlichkeit eines Blackouts in Österreich wird immer höher. Der Bericht „Sicherheitspolitische Jahresvorschau“ hat bereits im Jahr 2020 vor einem drohenden Blackout gewarnt. Mehrfach ist Österreich knapp daran vorbeigeschrammt, unter anderem heuer.

„Als Sprecherin für Freiwilligen – und Einsatzorganisationen ist es mir besonders wichtig, dass die Einsatzfähigkeit im Ernstfall immer zu 100% gegeben ist“, betont Elisabeth Feichtinger (NR-Abgeordnete aus Altmünster, Beitragsbild). Die Ausstattung der Gebäude mit Photovoltaik-Anlagen sichert genau diese mit Energie Autarkie vom öffentlichen Stromnetz und leistet zudem einen wichtigen Beitrag zu den Klima- und Energiezielen.

Ein Entschließungsantrag betreffend Ausstattung von Gebäuden von Einsatzorganisationen mit Photovoltaik-Anlagen wurde daher von Feichtinger eingebracht und wird zurzeit für Polizeistationen geprüft. Eine Ausweitung auf alle Einsatzorganisationen ist anzustreben.

„Anstoss für unseren Antrag war ein bereits erfolgreich umgesetztes Projekt mit PV Insel -Anlage auf einem Feuerwehrgebäude in Vorchdorf, Oberösterreich“, so Feichtinger. Diese Anlage dient nicht nur zur Stromversorgung des Gebäudes, sondern auch zum Betrieb von Stromaggregaten in Kombination mit Batteriespeicher.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV