Tipico Bundesliga: SV Ried mit 2:1 – Heimsieg gegen SCR Altach

In der 18. Runde der ADMIRAL Bundesliga feiert die SV Guntamatic Ried einen 2:1-Heimsieg über den SCR Altach. Die Treffer der Innviertler erzielten Seifedin Chabbi (12.) und Ante Bajic (90.). 

Seifedin Chabbi lässt Ried früh jubeln

Beide Mannschaften lieferten sich in den Anfangsminuten packende Zweikämpfe und fighteten um jeden Zentimeter, wenngleich spielerisch nicht immer alles gelang. Die erste Chance notierten die Wikinger. Nach einem Pass in die Tiefe landete der Ball bei Seifedin Chabbi (1.), der die Kugel jedoch nicht gewinnbringend verwerten konnte. In der Folge übernahmen die Mannen von Christian Heinle weiterhin mehr und mehr die Spielkontrolle und versuchten immer wieder über schnelle Spielzüge für Gefahr zu sorgen, doch da die Altacher-Abwehrreihe konzentriert verteidigte waren nennenswerte Aktionen absolute Mangelware. In der 11. Minute gelang den Oberösterreichern der Führungstreffer. Nach sehenswertem Stosic-Zuspiel vollendete Seifedin Chabbi das runde Leder zum 1:0-Vorsprung in die Maschen. Die Vorarlberger setzten erstmals nach 15 gespielten Minuten ein Ausrufezeichen. Emmanuel Schreiner zirkelte seine Freistoßhereingabe gut den Strafraum, aber SVR-Keeper Samuel Radlinger parierte sicher. 

Begegnung verliert an Fahrt

In der 24. Minute verbuchte die Canadi-Elf die nächste Chance. Nach einer Thurnwald-Freistoßhereingabe musste sich SVR-Schlussmann Samuel Radlinger ordentlich strecken um den Ball ins Seitenout zu befördern. Die Wikinger versuchten weiter, das Spiel an sich zu reißen. Die gelb-schwarzen-Kicker standen jedoch kompakt und ließen wenig zu. Bis zur 42. Minute: Nikola Stosic kam aus rund 20 Metern ungehindert zum Abschluss, doch das Runde landete neben dem Eckigen.

Ante Bajic schießt SVR zum Sieg

Die Hausherren kamen mit viel Tempo und Dampf aus der Kabine. Ante Bajic (47.) vergab den ersten Abschluss in Durchgang zwei. Wenige Augenblicke später gelang den Altachern der Ausgleichstreffer. Nach einer Unachtsamkeit der Rieder-Abwehrkette landete das runde Leder vor den Füßen von David Blumberger. Der Gäste-Kicker (55.) zog sofort ab und jagte die Kugel zum 1:1-Ausgleichstreffer in die Maschen. In der 69. Minute hatten die Rieder-Funktionäre bereits den Jubelschrei auf den Lippen. Nach einer Nutz-Vorlage setzte Julian Wießmeier den Ball nur um Haaresbreite am Kasten vorbei. Die SVR wurde von Minute zu Minute stärker und kreierte immer wieder Nadelstiche. Wie zum Beispiel in Minute 78: Leo Mikic fasste sich aus vielversprechender Position ein Herz und zog ab, fand jedoch in Gäste-Keeper Casali seinen Meister. Die Heinle-Elf drängte in der Folge auf den Siegestreffer und wurde dafür belohnt. Ante Bajic (91.) bugsierte den Ball zum 2:1-Siegestreffer über die Linie. 

SV Guntamatic Ried: 

Sahin-Radlinger – Meisl, Ziegl, Plavotic – Wießmeier, Stosic, Offenbacher, Pomer – Bajic, Nutz, Chabbi

SCR Altach:

Casali – Thurnwald, Strauss, Bumberger, N’Diaye , Edokpolor – Aigner, Haudum, Schreiner – Krizman, Bischof

Quelle: SV Ried

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV