Bet-at-home ICE Hockey League/STEINBACH BLACK WINGS: BITTERE NIEDERLAGE IM PUSTERTAL

Bitter! Die Steinbach Black Wings Linz zeigen gegen den HC Pustertal 50 Minuten eine gute Leistung, ehe man in den letzten 10 Minuten völlig den Faden verlor und mit 3:7 unter die Räder kam.

Den besseren Start ins Spiel erwischten eindeutig die Hausherren. Nach nur 65 Sekunden musste Goalie Jared Coreau einen harten Schuss von Shane Hanna aus der Kreuzecke fischen. In Minute vier musste sich der Torhüter allerdings geschlagen geben. Matthias Mantinger stocherte die Scheibe zwischen dem Bein des Schlussmannes und der Torstange über die Linie. Die Linzer fanden danach aber besser in die Partie und wurden auch erstmals gefährlich. Will Pelletier verpasste einen Querpass nur um Haaresbreite (7.), Emilio Romigs Schuss ging knapp an der langen Ecke vorbei (9.). Die Hausherren zeigten sich deutlich effektiver und konnten nach ihrem vierten Torschuss zum zweiten Mal jubeln. Shane Hanna zog in Überzahl von der blauen Linie ab und die Scheibe schlug hinter Goalie Jared Coreau, der danach durch Thomas Höneckl ersetzt wurde, in der Kreuzecke ein (9.). Die Linzer zeigten sich davon aber unbeeindruckt und drückten auf den Anschlusstreffer. Der in Minute 14 auch gelingen sollte: Will Pelletier bediente Chris Rumble ideal und der Verteidiger verwertete trocken zum 1:2 (14.). Vier Minuten später hatte Will Pelletier den Ausgleich am Schläger, doch der Mittelstürmer konnte im direkten Duell Goalie Tomas Sholl nicht überwinden (18.)

Die Black Wings starteten druckvoll in den Mittelabschnitt und fanden auch bald gute Chancen vor. Erst wurde Julian Pusniks Rebound nach Schuss von Chris Rumble auf der Linie geklärt (22.), eine Minute später setzte Emilio Romig einen Schlenzer nur knapp über die Latte. Die Linzer waren nun das deutlich bessere Team, in Minute 28 konnte man sich dafür auch belohnen. Nach starker Vorarbeit von Ramon Schnetzer ließ Colin Smith den Goalie der Heimischen sehenswert aussteigen und glich die Partie aus. Zwei Minuten später reagierte der Wölfe Goalie bei einem Schlenzer von Kapitän Brian Lebler herausragend und verhinderte so die erstmalige Führung der Black Wings. Die Stahlstädter drückten auf den nächsten Treffer, doch wie schon so oft präsentierte man sich im Abschluss zu inkonsequent und so ging es mit dem 2:2 in die Kabine.

Der Start ins Schlussdrittel hätte aus Linzer sicht kaum unglücklicher verlaufen können. Schon nach 41 Sekunden versenkte Michael Caruso die Scheibe in der kurzen Kreuzecke. Wieder rafften sich die Black Wings auf und konnten beste Chancen nicht verwerten. So etwa scheiterte Will Pelletier nach einem Stangenschuss von Brian Lebler alleine vor dem leeren Tor (46.), und brachte Colin Smith den Puck nicht am bereits liegenden Goalie vorbei (47.) Und die fehlende Effizienz wurde bitter bestraft. Das zweite Powerplay der Hausherren nutzte Greg Carey zum 2:4 (50.). Doch die Black Wings kämpften sich wieder ins Spiel zurück und erzielten kurz darauf den neuerlichen Anschlusstreffer. Andris Dzerins behielt bei einem schnellen Angriff die Übersicht, bediente Brian Lebler ideal und der Kapitän verkürzte aus dem Slot auf 3:4. Danach riss der Faden im Spiel der Linzer völlig und die Heimischen zeigten sich erneut brutal effizient. In Minute 54 stellte erst Dante Hannoun nach toller Kombination auf 3:5, in Minute 56 besorgte Tony Bardaro ins leere Tor das 3:6. Doch damit nicht genug. Exakt 60 Sekunden vor Ende der Partie gelang Dante Hannoun nach schönem Querpass aus kurzer Distanz noch das 3:7.

Bet-at-home ICE Hockey League, Runde 25:

HC Pustertal Wölfe – Steinbach Black Wings Linz 7:3 (2:1, 0:1, 5:1). –

Torfolge: 1:0 (4.) Mantinger, 2:0 (9./PP) Hanna, 2:1 (14.) Rumble, 2:2 (28.) Smith, 3:2 (41.) Caruso, 4:2 (50./PP) Carey, 4:3 (53.) Lebler, 5:3 (55.) Hannoun, 6:3 (57./EN) Bardaro, 7:3 (60.) Hannoun. – Strafminuten: 4/4. – Referees: M. Nikolic/Virta – Mantovani/Pardatscher. –

Inter Cable Arena Bruneck, 1200 Zuseher.

Quelle: Steinbach Black Wings

ICE Hockey League, 26. Runde

Endstände:

Bozen – Vienna 7:4

(1:1 4:1 2:2)

Ljubljana – Innsbruck 2:3

(0:0 1:3 1:0)

VSV – KAC 0:4

(0:1 0:2 0:1)

Salzburg – Znojmo 5:3

(2:1 2:1 1:1)

Fehervar – Graz 2:6

(1:2 1:1 0:3)

Dornbirn – Pustertal 0:4

(0:1 0:1 0:2)

bet-at-home ICE Hockey League

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

error: (c) by salzTV