Verwirrung um Damen-Qualifikation bei Weltcup in Val Thorens

Viel Verwirrung gab es am Donnerstag beim Skicross-Weltcup in Val Thorens (FRA)! Einzig die Qualifikation der Damen für das erste von zwei Rennen konnte absolviert werden, wobei ständig drehender Wind und zeitweise starker Nebel für schwierige Verhältnisse sorgten. Nachdem alle Fahrerinnen im Ziel waren, ließ die Jury wissen, dass die Qualifikation wegen der unfairen Bedingungen annulliert werde. Da dies jedoch nicht durch das Regelwerk gedeckt ist und zudem ein Protest gegen die Annullierung der Qualifikation eingebracht wurde, musste diese Entscheidung wieder zurückgenommen werden. Damit sind die beiden Österreicherinnen Katrin Ofner und Andrea Limbacher beim ersten Rennen nur Zuseherinnen.

Vorjahressiegerin Ofner fiel nach drittschnellster zweiter Zwischenzeit durch einen kapitalen Fehler im unteren Streckenteil noch auf Platz 27 zurück. Limbacher musste aufgrund einer durchziehenden Nebelwand fast im Blindflug ihre Fahrt bestreiten, war dadurch völlig chancenlos und landete auf Rang 28. Die Finalentscheidungen der Top-16-Damen und Top-32-Herren stehen am Freitag ab 13.30 Uhr auf dem Programm, die Herren bestreiten davor ab 12.10 Uhr ein Sechzehntelfinale.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV