Franz Waldenberger ist neuer Präsident der Landwirtschaftskammer Oberösterreich

LRin Langer-Weninger: Herzliche Gratulation zur Wahl!

Mit Franz Waldenberger hat die Vollversammlung der Landwirtschaftskammer Oberösterreich heute einen kompetenten Funktionär und Landwirt zu ihrem Präsidenten gewählt. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit meinem fähigen Nachfolger. Er wird die Vielfalt der heimischen Landwirtschaft und ihre Interessen sicher bestens vertreten.

Foto: LKOÖ/Köck

Agrar-Landesrätin Michaela Langer-Weninger

Sein Amt, das man mit Engagement und Demut wahrgenommen hat, in fähige Hände zu übergeben, ist wohl der Wunsch eines jeden Funktionärs und einer jeden Funktionärin. Oberösterreichs neuen Agrar-Landesrätin und vormaligen Präsidentin der Landwirtschaftskammer Oberösterreich Michaela Langer-Weninger war es jedenfalls stets ein Anliegen. Die Wahl von Franz Waldenberger zu ihrem Nachfolger an der Spitze der OÖ Landwirtschaftskammer stimmt Langer-Weninger daher froh. Sie gratuliert der bäuerlichen Interessensvertretung zu dieser Entscheidung und natürlich dem 52-jährigen Bio-Bauern Franz Waldenberger aus Penneweng (Bezirk Wels-Land) zu seiner neuen anspruchsvollen Aufgabe.

Mit Franz Waldenberger hat die Landwirtschaftskammer-Vollversammlung eine fähige, dynamische Person mit Gestaltungskraft gefunden. Ich freue mich als Agrar-Landesrätin auf eine erfolgreiche und fruchtbare Zusammenarbeit mit meinem Nachfolger in der Landwirtschaftskammer Oberösterreich. Der heute vom Bauernparlament gewählte und von Landeshauptmann Mag. Thomas Stelzer angelobte LK-Präsident genießt mein vollstes Vertrauen und meine Wertschätzung. Franz Waldenberger ist ein Mann mit klaren Wertvorstellungen, der nicht davor zurückscheut, Position zu beziehen und zu seinen Entscheidungen und Aussagen zu stehen. In der Vertretung der landwirtschaftlichen Betriebe Oberösterreichs stellt er stets das Verbindende vor das Trennende.

In Zeiten, in denen versucht werde, innerhalb der Landwirtschaft einen Keil zwischen die Sparten und auch Produktionsweisen zu treiben, eine unterschätzte Fähigkeit.

Konsens zu schaffen und damit die Stärke einer Gruppe zu fördern, ist vor dem Hintergrund, dass Landwirtinnen und Landwirte nur mehr drei Prozent der Bevölkerung ausmachen, wichtiger denn je. Ich bin mir sicher, dass Franz Waldenberger und ich hier Hand in Hand arbeiten werden. Wir wollen Oberösterreichs Betriebe in ihrer Gemeinschaft stärken und in ihrer Individualität fördern. Das Landwirtschaftsressort unter meiner Führung wird sich dabei um die politischen Rahmenbedingungen und die zukunftsweisenden Finanzierung kümmern, die Landwirtschaftskammer unter Präsident Waldenberger um beste Beratung. Gemeinsam vertreten wir die Interessen der Bäuerinnen und Bauern und sorgen durch eine intensive Öffentlichkeitsarbeit für eine steigende Wertschätzung der Landwirtschaft und mehr Wertschöpfung für deren Produkte und vielfältigen Leistungen“, so Agrar-Landesrätin Langer-Weninger.

Quelle: Landeskorrespondenz OÖ

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

error: (c) by salzTV