Erstes Saison-Heimspiel für Red Bulls gegen Znojmo

Der EC Red Bull Salzburg setzt den Grunddurchgang der bet-at-home ICE Hockey League morgen, Freitag, mit dem Heimspiel gegen Tesla Orli Znojmo fort (19:15 Uhr). Die Red Bulls waren am vergangenen Dienstag spielfrei und wollen nun mit frischen Kräften einen Heimsieg gegen die Tschechen fixieren, die in dieser Saison erstmals in Salzburg gastieren. Das Spiel findet (noch) ohne Zuschauer statt und wird auf Live.ice.hockey gestreamt.

Ein wenig mutet die Mannschaft von Tesla Orli Znojmo wie eine Wundertüte an, schaut man auf die letzten Begegnungen. Da wechseln Sieg und Niederlage ab, Ende November schickten die Tschechen den HCB Südtirol Alperia mit der Höchststrafe – einem zweistelligen Sieg (10:2) – nach Hause. Es folge eine klare Niederlage in Székesfehérvár, anschließend gewannen sie wieder zuhause nach Penaltys gegen den KAC. Am letzten Dienstag unterlagen sie dann wieder in Innsbruck mit 3:6, womit sie im Moment auf dem 9. Tabellenplatz rangieren.

Die letzten Begegnungen mit den Red Bulls – beide in Znojmo – liegen schon länger zurück. Ende Oktober unterlagen die Salzburger mit 1:3, Anfang November revanchierten sie sich mit einem 5:2-Erfolg bei den tschechischen Adlern. In der Tabelle haben die Red Bulls, die am letzten Sonntag mit dem 6:3-Heimsieg gegen Innsbruck nach zuvor zwei Niederlagen nach Penaltyschießen wieder voll angeschrieben haben, auch nach dem spielfreien Dienstag den 2. Platz gehalten.

Die Red Bulls können morgen wieder mit einem vollen Lineup antreten und freuen sich auf das Spiel. Ganz besonders groß ist die Freude bei Verteidiger Lukas Schreier, der nach einwöchiger Pause morgen auch wieder aufgestellt ist: „Es ist echt cool, wieder die ganze Mannschaft im Training zu haben und die Energie zu spüren. Wir haben uns gut vorbereitet auf Znojmo, haben dazu viel analysiert in dieser Woche und an Details gearbeitet. Wir gehen mit einem guten Gefühl ins Spiel und sind bereit für Znojmo.“

Auch Stürmer Benjamin Nissner schaut optimistisch auf die morgige Begegnung: „Wir haben gut trainiert und erwarten ein schnelles Spiel. Dabei wollen wir an wichtigen Kleinigkeiten festhalten wie mit Zug zum Tor spielen, vor dem gegnerischen Tor die Sicht wegnehmen und in der Defensivzone hart weiterspielen. Znojmos größte Stärke ist die Offensive, d.h. wir dürfen uns defensiv keine Fehler erlauben und müssen hinten dichtmachen. Dann können wir auch gegen Znojmo voll punkten.“

Foto: EC Red Bull Salzburg / GEPA

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV