Salzburg: Seltene Einblicke bei der Corona-Schutzimpfung am Feiertag

„Einfach impfen“ ohne Anmeldung in den Schlössern Glanegg und Anif sowie dem Salzburger Kapitelsaal

(LK)  Für die Salzburgerinnen und Salzburger hat es schon viele spannende Orte für ihre Corona-Schutzimpfung gegeben: im Bauch des Bundesheer-Transportflugzeuges Hercules, im Marmorsaal des Schloss Mirabell oder im Haus der Natur zwischen Haifisch und Dinosauriern. Die heutigen Sonderimpfaktionen ermöglichten einen ganz besonderen Einblick in Orte, die üblicherweise so nicht für die Öffentlichkeit zugänglich sind. 430 Personen nutzen diese Gelegenheit.

Es ist eine nicht alltägliche Chance, die sich heute in den Schlössern Glanegg (Grödig) und Anif geboten hat. Es gab nicht nur eine Dosis der kostenlosen Corona-Schutzimpfung für die Salzburgerinnen und Salzburger, sondern auch Einblicke in die Jahrhunderte alten „Wohnzimmer“ der Schlossherren Familie Mayr-Melnhof und Familie Moy. „Wenn wir nur einen Erstimpfer dazu bewegen herzukommen, haben wir schon sehr viel erreicht“, zeigte sich Max Mayr-Melnhof im Vorhinein zuversichtlich. Schlossherrin Gräfin Jennie von Moy ist überzeugt: „In der heutigen Zeit ist es wichtig, dass wir alle zusammenhalten. Das impfen scheint der einzige Ausweg aus der Pandemie zu sein.“

Malteser im Kapitelsaal

Eine ebenfalls besondere Atmosphäre herrschte beim Impfen im Kapitelsaal der Erzdiözese. Auch hier konnte man sich heute ohne Voranmeldung bis 14 Uhr seine erste, zweite oder dritte Dosis verabreichen lassen. Organisiert wird das Angebot von der Katholischen Aktion, HOME church und den Maltesern. „Es geht darum, ganzheitlich für die Menschen da zu sein. Malteser helfen dort, wo Not ist, und im Laufe unsere Geschichte haben wir bereits die eine oder andere Pandemie gemeistert“, so der Bereichsleiter der Malteser in Salzburg, Udo Thianich-Schwamberger.

Impfaktionen für Kinder

Diese und kommende Woche gibt es zusätzlich zum Angebot in der Kinderimpfstraße des Landes im Salzburger Marionettentheater zwei weitere Möglichkeiten im Pongau und Pinzgau für Kinder von fünf bis 12 Jahren. In Mittersill wird am 10. Dezember von 14.00 bis 16.00 Uhr und in Bad Hofgastein am 15. Dezember von 13.00 bis 18.00 Uhr geimpft. Eine Anmeldung ist unbedingt erforderlich, damit Wartzeiten für die Kleinen vermieden werden.

  • Kinderimpfstraße Mittersill , 10. Dezember 14-16 Uhr, Mittelschule Mittersill, Felberstraße 3. Anmeldung unter www.salzburg-impft.at nötig
  • Kinderimpfstraße Bad Hofgastein, 15. Dezember 13-18 Uhr (Impfstraße Bad Hofgastein). Anmeldung unter www.salzburg-impft.at nötig.

Einfach impfen

Die zahlreichen Angebote zur Corona-Schutzimpfung in Salzburg gibt es sieben Tage in der Woche, mit und ohne Anmeldung. Eine Zusammenfassung und einen Überblick pro Bezirk gibt es immer aktuell unter www.salzburg.gv.at/einfachimpfen.

Fünf gute Gründe für die Corona-Impfung

  • Gut für Dich selber: Bestmöglicher Schutz vor schweren Krankheitsverläufen und vor Langzeitfolgen wie Long Covid.
  • Gut für Deine Familie und Freunde: Geringeres Risiko, das Virus zu übertragen und andere anzustecken.
  • Gut für die Gesundheitsversorgung: Entlastung der Spitäler, damit keine Operationen und Behandlungen verschoben werden müssen.
  • Gut für Arbeit, Bildung und Veranstaltungen: Möglichst sicheres und „normales“ Schul-, Berufs- und Sozialleben.
  • Gut im Kampf gegen die Pandemie: Weniger Chancen für Virus-Mutationen und effektivster Weg aus der Pandemie.
©Land Salzburg / Franz Neumayr

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV