Schrittweise Öffnung in Salzburg ab 12. Dezember

Ende des Lockdowns für Geimpfte und Genesene / Infektionsgeschehen wird weiter genau beobachtet / Experten begleiten Öffnung

Salzburger Landeskorrespondenz, 08. Dezember 2021

(LK)  Die Landeshauptleute und Vertreter der Bundesregierung haben sich heute in Wien getroffen, um den weiteren Fahrplan zur Beendigung des Lockdowns für Geimpfte und Genesene festzulegen. Ein Ende des österreichweiten Lockdowns für diese Personen ist mit 12. Dezember möglich, wobei die Länder – je nach regionaler Lage hinsichtlich Hospitalisierungen – zusätzliche Maßnahmen beziehungsweise Verschärfungen treffen können.

„Nach dem Ende des Lockdowns öffnen wir in Salzburg für Geimpfte und Genesene in einem ersten Schritt den Handel, die körpernahen Dienstleister, die Sport- und Kulturbetriebe sowie am Freitag, 17. Dezember die Gastronomie und Hotellerie – jeweils unter strengen Sicherheitsmaßnahmen“, so Landeshauptmann Wilfried Haslauer in einer ersten Reaktion im Anschluss an die heutigen Gespräche.

Die wichtigsten Eckpunkte zur Öffnung in Salzburg

  • Ende des Lockdowns für Geimpfte und Genesene ab 12. Dezember, 0.00 Uhr
  • Öffnung von Handel, körpernahen Dienstleistern, Kultur- und Sportbetrieb mit Sonntag, 12. bzw. Montag, 13. Dezember
  • Öffnung von Gastronomie und Hotellerie mit Freitag, 17. Dezember
  • Strenge Kontrollen zur Einhaltung der Maßnahmen
  • Die Nachtgastronomie bleibt geschlossen und wird finanziell unterstützt
  • Laufende Evaluierung der Öffnung mit Medizinern, Virologen, Aerosolforschern, Infektiologen, Soziologen und Psychologen, um flexibel reagieren zu können

Schrittweise Öffnung und Evaluierung der Entwicklung

„Wir haben die weitere Vorgehensweise für Salzburg bereits im Vorfeld intensiv mit Expertinnen und Experten aus einem breiten wissenschaftlichen Feld sowie Branchevertretern und den Sozialpartnern besprochen. Trotz der eindeutigen Trendumkehr des Infektionsgeschehens ist eine Entspannung der Hospitalisierung nur teilweise ersichtlich, daher öffnen wir schrittweise“, so Landeshauptmann Haslauer. „Wir werden in den kommenden Wochen die Entwicklung der Pandemie sehr genau beobachten, unser Hauptaugenmerk liegt weiterhin eindeutig auf der Hospitalisierungsrate, speziell im Bereich der Belegung von Intensivbetten, aber auch der Inzidenz, des Reproduktionsfaktors und der Positivitätsrate“, so Haslauer, der betonte, dass die Maßnahmen jetzt in dieser Form gesetzt werden müssen, um in den nächsten Monaten einen weiteren Lockdown zu vermeiden.

Planungssicherheit für Gastronomie und Hotellerie

Natürlich bleibt unter diesen Voraussetzungen ein Teilbereich der Wirtschaft auch weiterhin geschlossen, beispielsweise die Nachtgastronomie, oder kann wie Gastronomie und Hotellerie erst einige Tage später öffnen. „Ich verstehe, dass auch die Gastronomie und Hotellerie auf umgehende Lockerungen gehofft hat. Allerdings ist die Infektionslage noch zu hoch, um eine sofortige Öffnung in diesen Bereichen für Slazburg verantworten zu können“, so der Landeshauptmann, der sich vor allem für Planungssicherheit für die Branche eingesetzt hat. LK211208_20 (rb/bk/fw)

Titelbild: © CopyrightLand Salzburg/Grafik

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV