„Lockdown-Ausflüge“ nach Bayern zum Lokalbesuch und Shopping nicht erlaubt

Die WK-Obmänner von Rohrbach und Schärding, Andreas Höllinger und
Florian Grünberger: Unterstützen Sie die Betriebe vor Ort und nutzen Sie
das Angebot auf lieferserviceregional.at

 Die allseits beliebten und verlockenden Fahrten ins benachbarte Bayern zum Shopping und für einen Gasthausbesuch am 8. Dezember sind aufgrund der Corona-Situation und den damit verbundenen Regelungen nicht erlaubt. Auch eine sogenannte „Zweckumwidmung“ ist nicht zulässig — das heißt, beispielsweise eine Fahrt nach Bayern für einen rechtlich zulässigen Spaziergang mit anschließendem Besuch von Einkaufszentrum oder Restaurant ist nicht gestattet.

Dem Vernehmen nach werden die Gesundheitsbehörden am Marienfeiertag mit Unterstützung der Polizei das Einhalten der Vorschriften an der Grenze genau kontrollieren. Wird man angehalten, muss der Zweck des Auslandsaufenthaltes glaubhaft gemacht werden. Darüber hinaus werden beiderseits der Grenze Verstöße gegen die gesetzlichen Corona-Regelungen mit Bußgeldern und Verwaltungsstrafen geahndet. Es empfiehlt sich generell, sich über die aktuellen Regeln zu informieren, da wegen der neuen Omikron-Variante sowie des Infektionsgeschehens jederzeit Änderungen eintreten können. In Deutschland ist für Ungeimpfte die Anwendung der 2G-Regel angekündigt, womit es einen Lockdown für Ungeimpfte geben wird.

Die WK-Obmänner von Rohrbach und Schärding, Andreas Höllinger und Florian Grünberger: „Wir appellieren daher an alle Kundinnen und Kunden, die Möglichkeit des regionalen Abhol- und Lieferservices oder die Schenkung von Gutscheinen zu nutzen und vom praktischen System ,Click & Collect‘ Gebrauch zu machen.“ Beim Weihnachtseinkauf an die Betriebe vor Ort denken und regional handeln, müsse außerdem in dieser schwierigen Zeit das Gebot der Stunde sein. „Denn durch den Online-Einkauf bei heimischen Unternehmen, die praktischen Lieferservices, das Takeaway in der Gastro und die Gutscheinabholung beim regionalen Betrieb unterstützen wir unsere Wirtschaft vor Ort“, appellieren Grünberger und Höllinger an solidarisches Verhalten. „Daher gleich einsteigen auf lieferserviceregional.at.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV