Ausschreitungen im Krankenhaus. Aktuelle oö Polizeimeldungen

Bezirk Kirchdorf

Am 4. Dezember 2021 verständigte die diensthabende Ärztin der Intensivstation vom Pyhrn-Eisenwurzen Klinikum Kirchdorf die engsten Angehörigen einer 67-jährigen türkischen Angehörigen, die aufgrund ihrer Covid-Erkrankung in einem sehr schlechten Zustand war und um ihnen eine Verabschiedung zu ermöglichen. Daraufhin kamen acht Angehörige zum Krankenhaus und hatten die Möglichkeit sich zu verabschieden. Die Angehörigen wollten jedoch über das türkische Konsulat erreichen, dass die 67-Jährige in die Türkei zur weiteren Behandlung verbracht wird. Dies wurde jedoch vom Oberarzt nicht bewilligt, da ihr gesundheitlicher Zustand dies nicht zuließ.

Kurze Zeit später verstarb allerdings die Erkrankte im Krankenhaus. Elf Angehörige fingen daraufhin an sich im Bereich des Portiers zu versammeln, wild zu gestikulieren und auf die Angestellten loszugehen. Dabei wurde eine Mitarbeiterin des Klinikums verletzt. Diverse Gegenstände wurden beschädigt und weitere Krankenhausmitarbeiter von den türkischen Staatsangehörigen mit dem Umbringen bedroht. Fünf Polizeistreifen konnten die Situation unter Kontrolle bringen und die Personen der Örtlichkeit verweisen, das Klinikum sprach ein Hausverbot aus. Mehrere Anzeigen werden an die Behörde und Staatsanwaltschaft erstattet.

Mehrfache Sachbeschädigungen geklärt

Bezirk Vöcklabruck

Eine 71-Jährige aus dem Bezirk Vöcklabruck ist verdächtig über mehrere Jahre hinweg Sachbeschädigungen an Fahrzeugen und an einem Gebäude ihrer Nachbarschaft begangen zu haben. Im Zeitraum vom 11. Juli 2021 bis zum 20. Oktober 2021 zerkratzte die Beschuldigte mehrere Pkw, beschädigte Autoreifen mit Nägeln, Türschlösser und weiteres. In 13 Fällen entstand ein Schaden von etwa € 18.000,- 
Trotz der erdrückenden Beweislage von Videomaterial und Auffindung von Tatwerkzeug zeigte sich die Angezeigte nicht geständig. Ein offensichtliches Motiv ist ebenfalls nicht gegeben. Die 71-Jährige wird bei der Staatsanwaltschaft Wels angezeigt.

Verletzter nach Verkehrsunfall

Bezirk Wels-Land

Ein 64-Jähriger aus dem Bezirk Wels-Land lenkte am 4. Dezember 2021 gegen 10:40 Uhr seinen Pkw auf der Sattledter Landesstraße L 537 von Sattledt kommend Richtung Steinerkirchen. In der Ortschaft Sattledt übersah er laut eigenen Angaben den auf der L 537 nach links abbiegenden Pkw, gelenkt von einem 46-Jährigen aus dem Bezirk Wels-Land. Dieser wartete aufgrund eines Gegenverkehrs auf den Abbiegevorgang. Der 64-Jährige versuchte noch durch eine Vollbremsung eine Kollision zu verhindern. Durch die Wucht des Anpralles wurde der Pkw des 46-Jährigen in den Straßengraben geschleudert, wodurch er Verletzungen unbestimmten Grades erlitt und in das Klinikum Wels eingeliefert wurde.

Geldforderung über Handynachricht

Steyr-Land

Eine 58-Jährige aus dem Bezirk Steyr-Land erhielt am 3. Dezember 2021 kurz vor 16 Uhr von einer fremden Telefonnummer eine Nachricht, in der sich der Absender als ihr Sohn ausgab. In dieser Nachricht täuschte er eine Notsituation vor und dass sein Handy kaputt sei. Zeitgleich bat er um einen vierstelligen Betrag, den er ihr am Montag rücküberweisen würde. Die Mutter schöpfte vorerst keinen Verdacht. Daraufhin überwies sie den Geldbetrag auf ein deutsches Konto. Erst als der Täter fragte, ob sie nicht per express überweisen könnte und wie viel ihr Tageslimit sei, wurde sie stutzig. Sie kontaktierte ihren Sohn unter der alten Nummer, wodurch sich rausstellte, dass es sich bei der Geldbitte nicht um ihren Sohn gehandelt hatte. Die Ermittlungen zum Täter laufen.

Die Polizei warnt vor solchen Vorgehensweisen und rät vor sämtlichen Überweisungen und Geldforderungen immer zuerst mit einem Familienmitglied Rücksprache zu halten.

Zwei Männer bestellten gefälschte Führerscheine

Bezirk Rohrbach

Zwei Männer im Alter von 27 und 29 Jahren gelangten im Juni 2021 über soziale Medien auf ein Inserat, in welchem Führerscheine zum Verkauf angeboten wurden. Nach einem Schriftverkehr mit dem unbekannten Verkäufer, beschlossen die beiden, Führerscheine der Klasse B zu kaufen, um diese im Straßenverkehr zu benutzen. Sie überwiesen auf ein deutsches und britisches Konto einen Betrag im vierstelligen Bereich. Da die Führerscheine bis dato nicht geliefert wurden, erstatteten die beiden eine Anzeige bei der Polizei. Neben dem unbekannten Täter werden auch die beiden Männer der Staatsanwaltschaft Linz angezeigt.

Lenker kam von Fahrbahn ab

Bezirk Steyr-Land

Ein 19-Jähriger aus dem Bezirk Steyr-Land lenkte am 4. Dezember 2021 gegen 5:30 Uhr seinen Pkw auf der Eisenbundesstraße B 115 aus St. Gallen kommend Richtung Kleinreifling. Bei Straßenkilometer 69,7 im Gemeindegebiet von Kleinreifling kam er rechts von der Fahrbahn ab und überschlug sich. Nach etwa 170 Metern kam er auf den Rädern zum Stehen. Bis zum Eintreffen der Rettung und des Notarztes wurde der Verletzte von nachkommenden Fahrzeuglenkern erstversorgt. Mit schweren Verletzungen wurde er in das Landesklinikum Amstetten eingeliefert.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

error: (c) by salzTV