Land OÖ erweitert Angebot zur Kinder-Schülerimpfung

NEU: Schulärztliche Beratungshotline für Fragen der Schüler/innen und Eltern zur Impfung

Nach der Zulassung des Corona-Impfstoffes durch die Europäische Arzneimittelbehörde für Kinder im Alter zwischen fünf und zwölf Jahren am 25. November 2021 und der Empfehlung des Nationalen Impfgremiums war Oberösterreich eines der Bundesländer, das rasch ein breites Angebot für die Impfung der Kinder in Oberösterreich aufgebaut hat. Bisher haben sich knapp 7.400 Kinder im Alter von 5 bis 11 Jahren impfen lassen. 

13 öffentliche Impfstandorte in Oberösterreich bieten bereits eigene Termine zur COVID-19-Schutzimpfung der jungen Oberösterreicherinnen und Oberösterreichern an. Das Terminangebot ist auf der Buchungsplattform www.ooe-impft.at ersichtlich.

„Wir haben unser bestehendes Impfangebot um eigens eingerichtete Impfmöglichkeiten für Kinder ausgeweitet. An diesen kindgerecht gestalteten Standorten legen wir einen besonderen Fokus auf ein sensibles Vorgehen und eine angenehme Atmosphäre für unsere Kinder“, erklärt LH-Stv.in und Gesundheitslandesrätin Mag.a Christine Haberlander.

Kinder- und Jugendimpfungen im schulischen Umfeld:

Bisher wurden von der Bildungsdirektion in Zusammenarbeit mit dem OÖRK und den Gemeinden insgesamt 46 eigenständige Impfaktionen im Schulbereich organisiert und durchgeführt. Dieses Angebot wird jetzt mit einem OÖ-Impfbus verstärkt, der in den nächsten Wochen 15 Schulzentren anfahren und dort Beratungen und Impfungen anbieten wird.

Aufklärungsoffensive mit oö. Schulärztinnen und Schulärzten – Hotline:

Von der oö. Bildungsdirektion werden in Kooperation mit den oö. Schulärztinnen und Schulärzten Beratungsgespräche am jeweiligen Schulstandort organisiert und angeboten, darüber hinaus wird eine eigene schulärztliche Beratungshotline eingerichtet, an die sich Eltern und Erziehungsberechtigte sowie Schülerinnen und Schüler, die Fragen zur Impfung, haben wenden können.

Die neue Hotline zur Impfung für Kinder und Jugendliche ist bereits eingerichtet und von Montag bis Freitag zwischen 8 und 13 Uhr unter 0732 / 70 71 – 9222 erreichbar.

„Einen Ansprechpartner für die Anliegen rund um die Fragen zur Schutzimpfung zu haben, ist sehr wichtig. Daher freue ich mich, dass die Bildungsdirektion Oberösterreich eine eigene Hotline eingerichtet hat. Schulärztinnen und Schulärzte beantworten hier Fragen und leisten wichtige Aufklärungsarbeit. Sie stehen von Montag bis Freitag mit ihrer Expertise zur Verfügung, wofür ich mich an dieser Stelle herzlich bedanken möchte“, so die Gesundheitslandesrätin.

Kinderimpfungen bei Hausärztinnen und Hausärzten:

Neben den öffentlichen Kinderimpfstraßen und den Schulimpfaktionen sind auch bei den niedergelassenen Ärztinnen und Ärzten in Oberösterreich Impfungen für Kinder möglich. Eltern und Erziehungsberechtigte werden gebeten, dazu direkt mit ihrer Hausärztin oder ihrem Hausarzt Kontakt aufzunehmen. Natürlich besteht für Schülerinnen und Schüler jederzeit auch während der Unterrichtszeit die Möglichkeit, sich für eine Impfung vom Unterricht zu entschuldigen.

Alle Informationen zu Kontaktmöglichkeiten, Öffnungszeiten und welche Impfstoffe in der jeweiligen Ordination zur Verfügung stehen, werden täglich aktualisiert und sind auf der Website der Ärztekammer Oberösterreich zu finden unter www.aekooe.at/patienten/covid-19-impfordinationen.

Quelle: Landeskorrespondenz OÖ

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV