Verkehrsunfall mit tödlichem Ausgang// Tödlicher Arbeitsunfall. Aktuelle oö Polizeimeldungen

Bezirk Braunau

Zu einem Verkehrsunfall mit tödlichem Ausgang kam es am 30. November 2021 gegen 18 Uhr auf der B147 im Gemeindegebiet Helpfau-Uttendorf. Ein 44-jähriger Lenker aus dem Bezirk Braunau lenkte seinen Pkw von Burgkirchen kommend in Richtung Uttendorf. Der Mann befand sich alleine in seinem Fahrzeug. Laut Informationen der Einsatzkräfte dürfte der 44-Jährige vermutlich einen medizinischen Notfall erlitten haben und kam mit seinem Auto von der Fahrbahn ab. Das Fahrzeug fuhr über eine Böschung hinunter und anschließend ca. 400 Meter durch ein Feld und eine Wiese. Schließlich kam der Pkw bei einem dortigen Bach zum Stillstand. Ein 48-jähriger Autofahrer bemerkte aus einer größeren Entfernung die Scheinwerfer des verunfallten Autos und verständigte seinen Nachbarn, welcher sich sofort zum Unfallort begab. Dort konnte er das Fahrzeug vom 44-jährigen Unfalllenker vorfinden und verständigte die Einsatzkräfte. Die Ersthelfer der FF Uttendorf konnten den Lenker aus dem Fahrzeug bergen und begannen sofort mit der Reanimation. Trotz allen Bemühungen der Einsatzkräfte verstarb der Mann noch an der Unfallstelle. Die FF Uttendorf war mit drei Fahrzeugen und ca. 30 Männern und Frauen im Einsatz.

Tödlicher Arbeitsunfall

Bezirk Vöcklabruck

Zu einem tödlichen Arbeitsunfall kam es am 1. Dezember 2021 bei Grabungsarbeiten im Bezirk Vöcklabruck. Ein 47-jähriger Mann aus dem Bezirk Vöcklabruck stieg gegen 14 Uhr in die Künette. Dabei löste sich Erdreich und verschüttete den Mann zur Gänze. Der 47-Jährige konnte nach ca. einer Stunde nur mehr tot von der FF Puchheim geborgen werden. Die Arbeitskollegen wurden vom Kriseninterventionsteam betreut.

Diebstahlopfer erkannte ihr Eigentum im Internet wieder – Klärungsmeldung

Bezirk Linz-Land

Ein Einbruchsopfer erkannte am 30. November 2021 auf einer Internet-Verkaufsplattform Gegenstände, die Anfang November aus seinem Kellerabteil gestohlen wurden, wieder und verständigte die Polizei. Vorher vereinbarte die 33-jährige Frau aus dem Bezirk Linz-Land einen Kaufzeitpunkt bzw. Übergabeort mit dem Anbieter. Zum Übergabeort fuhr jedoch kein potenzieller Käufer, sondern die Polizei. Die Beamten trafen dort die beiden Verdächtigen mit eindeutig zuordenbarem Diebesgut. Die beiden Beschuldigten, beide 20 Jahre aus Linz, wurden von der Polizei einvernommen und gaben insgesamt fünf Einbrüche in unterschiedliche Kellerabteile in Haid und Leonding zu. Im Zuge einer freiwilligen Nachschau konnte eine Vielzahl an gestohlenen Gegenständen sichergestellt werden. Drei der Einbrüche ereigneten sich im Zeitraum von 2. November 2021 bis 26. November 2021 in mehreren Mehrparteienhäusern im Bezirk Linz-Land. Im ersten Fall verschafften sich die Täter auf unbekannte Weise Zutritt zum dortigen Mehrparteienhaus und brachen ein Kellerabteil auf, indem sie die Verriegelung aus dem Holz herausrissen. Aus dem Kellerabteil wurden mehrere Elektrogeräte gestohlen. Bei zwei weiteren Einbrüchen wurden keine Gegenstände entwendet. Weitere Erhebungen werden geführt. Die beiden Männer werden auf freiem Fuß angezeigt. Mögliche Geschädigte werden ersucht Kontakt mit der Polizeiinspektion Ansfelden – Telefonnummer 059133 4131 aufzunehmen.

Einschleichdiebstahl geklärt

Bezirk Urfahr-Umgebung

Eine mutmaßliche Einschleichdiebin konnte von der Polizei in Ottensheim ermittelt werden.
Die Beschuldigte bot einer 75-Jährigen aus dem Bezirk Urfahr-Umgebung am 5. November 2021 ihre Hilfe an, um die Einkäufe und den Rollator der Dame ins Haus zu tragen. Die 75-Jährige lehnte dies jedoch vehement ab. Die Täterin nahm ihr dennoch die Einkäufe ab und trug diese bis zur Wohnungstüre des Opfers. Während die 75-Jährige die Tür aufsperrte, bemerkte sie, dass die Täterin plötzlich mit ihrer Geldbörse, die sich in der Einkaufstasche befand, aus dem Haus davonging.
Als das Opfer der Frau nachschrie, dass sie die Geldbörse gestohlen habe, wollten anwesende Zeugen der Täterin nachlaufen. Während der Flucht ließ die Diebin die Geldbörse fallen. Eine sofortige Fahndung durch die Polizei verlief ergebnislos. Die polizeilichen Ermittlungen ergaben, dass die Beschuldigte am 8. November 2021 von Beamten der Polizei Hörsching festgenommen und in die Justizanstalt Salzburg überstellt wurde, wo sie sich derzeit noch in U-Haft befindet. Nach Übermittlung von Wahllichtbildern der Beschuldigten konnte das Opfer die Täterin eindeutig erkennen. Es handelt sich dabei um eine 26-Jährige aus dem Bezirk Hallein. Anzeige an die Staatsanwaltschaft Linz wird erstattet.

Schwerer Diebstahl + Drogendelikt geklärt

Bezirk Eferding / Bezirk Horn Niederösterreich

Im Zuge umfangreicher Ermittlungen konnte nun ein 24-Jähriger aus dem Bezirk Horn/Niederösterreich ausgeforscht werden, welcher beschuldigt wird, hochwertige Katalysatoren gestohlen und große Mengen Suchtmittel angekauft und zum Teil weitergegeben zu haben. Der 24-Jährige stahl im Juli 2021 aus einer Lagerhalle im Bezirk Horn insgesamt ca. 20 Stück hochwertige Katalysatoren und brachte diese zur Weiterverarbeitung und Verwertung zu seiner Firma im Bezirk Eferding, wo er zu diesem Zeitpunkt angestellt war. Der durch den Einbruch entstandene Gesamtschaden beläuft sich auf mehrere Tausend Euro. Weiters wurde bekannt, dass der 24-Jährige zumindest in der Zeit zwischen April 2021 und 24. August 2021 in Linz von seiner Suchtmittelkontaktperson insgesamt zwischen 120 und 420 Gramm Suchtmittel angekauft und zumindest die Hälfte weitergegeben hat. Der Beschuldigte ist zu den vorliegenden Sachverhalten geständig. Er wird auf freiem Fuß angezeigt.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV