Unsere Haubenlokale: Seehotel Restaurant Bootshaus und Wirtshaus Poststube in Traunkirchen

Auch im Salzkammergut gab es im neuen Guide Gault & Millau 2022, der ab sofort erhältlich ist, von den Herausgebern Martina und Karl Hohenlohe für acht Restaurants wieder die begehrte Auszeichnung. 

Mit Hauben ausgezeichnet wurden das Restaurant „Nocken Toni“ in Bad Ischl (11 Punkte, 1 Haube), „Die Stube im Maximilianhof“ in Altmünster (12 Punkte, 1 Haube), „Wirtshaus Poststube 1327“ in Traunkirchen (12 Punkte, 1 Haube), sowie das „Schloss Hochhaus“ in Vorchdorf mit 12,5 Punkten und ebenfalls einer Haube. 

Mit zwei Hauben wurde der „Steegwirt“ in Bad Goisern ausgezeichnet (13 Punkte). Stolze drei Hauben mit 15 Punkten erkochte das„ Romantikrestaurant Kaiserterrasse“ in St. Wolfgang sowie das „Tanglberg“ in Vorchdorf.

Über die höchste Punkteanzahl und meisten Hauben durfte sich das Restaurant „Bootshaus“ in Traunkirchen unter Edelgarer Lukas Nagl freuen. Der Spitzenkoch vom Attersee holte stolze 18,5 Punkte und behält somit seine vier Hauben.

Wir möchten in den beiden nächsten Wochen unsere Haubenlokale näher vorstellen und stellen nach dem „Nocken Toni“ in Bad Ischl , dem„ Romantikrestaurant Kaiserterrasse“ in St. Wolfgang heute die Philosophie von 2 Betrieben der Traunseehotels vor, das Seehotel Restaurant Bootshaus (18,5 Punkte, 4 Hauben) und das Wirtshaus Poststube (12 Punkte, 1 Haube), beide in Traunkirchen.

Auszeichnungen sind immer eine Bestätigung der Leistung im Vorjahr. Wir freuen uns sehr, freuen uns aber auch immer wieder unsere Leistung tagtäglich zu Bestätigen und noch besser zu werden. 

Wir bieten eine breite Vielfalt an Gastronomie an, welche wir jede für sich immer noch besser machen möchten. Zum einen haben wir unser Bootshaus welches den Fine Dining Bereich abdeckt, zum anderen noch unser Wirtshaus Poststube 1327 welches auch über die Region hinaus bekannt für tolle Wirtshausküche ist.

Beides verbindet aber das die selben Menschen und Mitarbeiter dahinter stehen, dieselben Bio Produkte aus der Region und die selbe Philosophie. Für mich ist es keine Koch Philosophie sondern eine Lebenseinstellung. Das versuchen wir hier in beiden Bereichen bestmöglich umzusetzen. 

Wie schon oben erwähnt, das ist eine Lebenseinstellung, ich kann nicht das beste im Betrieb verarbeiten wenn es mir privat egal wäre. Die Art und Weise wie wir Einkaufen, kochen und produzieren muss immer einen Sinn ergeben. Regionale Wertschöpfung, beste Qualität, kurze Wege aber immer weltoffen und global umgesetzt. Nur wenn wir an die ganze Erde denken, aber regional handeln können wir auch die Herausforderungen der Zukunft angehen. Gerade wir als Köche haben da eine große Verantwortung die ich wahrnehmen möchte.

„Im Wandel der Werte“

So nenne wir das – Tierische Produkte haben den selben Stellenwert wie pflanzliche, Hauptsache natürlich! Traditionelles hat den selben Stellenwert wie Neues, Qualität hat immer Bestand. Das geht weiter bis zur Einrichtung, Materialeien die wir verwenden bis zur Mitarbeiter Führung. Wir sitzen alle an einem Tisch.Wichtig für ein Haubenlokal ist das Team. Wer arbeitet in der Küche? Wie wichtig sind andere „Zutaten“?

Wir sind ein bunter Mix wenn es um die kulturelle Herkunft geht, das ist schön und inspirierend. Jeder hat so seine Aufgaben in einer Küche die kann er relativ frei Umsetzen. Unsere Mitarbeiter haben viel Freiheit, aber das Endergebnis muss ich dann sozusagen abnehmen. Gerichte kreiere ich, jeder kann sich aber einbringen, allerdings übernehme ich halt persönlich  die Verantwortung. 

Wir sind vom Lehrling über die Küchenhilfe und den Abwäscher bis zu mir alle ein Team und jeder für sich gleich wichtig.  Dieses Gefühl muss man halt auch jeden Mitarbeiter entgegenbringen. 

Ich versuche mein TUN immer mit den 3 H zu bestreiten. Mit HIRN, HERZ und HAND

Lukas Nagl

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

error: (c) by salzTV