Erste Kinderimpfstraße des Landes in Betrieb – Corona-Schutzimpfung im Salzburger Marionettentheater / Genug Zeit für Beratung

Die Puppen dürfen dort aufgrund des Lockdowns vorübergehend nicht tanzen. Dafür gibt es im Salzburger Marionettentheater ab sofort die erste Impfstraße für die Kleinen ab 5 Jahre im Land Salzburg, ergänzend zu den Kinderarztpraxen. Die besondere Atmosphäre des Theaters erleichtert den allen die kurze Wartezeit – ermöglicht durch die Anmeldung – vor und nach der Impfung.

Ohne Warteschlangen und inmitten von lustigen, skurrilen und manchmal auch etwas schaurigen Puppen kommen seit heute 24 Kinder pro Stunde mit Mutter, Vater oder Erziehungsberechtigten zum vereinbarten Termin in die Kinderimpfstraße ins Marionettentheater. „Die Termine hier laufen in ruhiger, geordneter Atmosphäre, die Kinderärzte haben genügen Zeit für die Beratung, können alle Fragen beantworten und die Marionetten unterstützen uns bei der Nachbereitung. Schließlich sind die Kleinen manchmal ein wenig aufgeregt“, so der Impfkoordinator des Landes, Dr. Rainer Pusch.

Wichtiger Schutz, außergewöhnliche Location

Für Judith Wieser war es sehr wichtig, ihre Tochter impfen zu lassen, „nachdem in ihrer Schulklasse einige positive Fälle aufgetaucht sind und es ein paar von ihnen doch heftig erwischt hat. Nachdem es jetzt die Möglichkeit gibt, sich den Schutz in so einer außergewöhnlichen Location zu holen, haben wir die Gelegenheit genutzt. Es ist hier überhaupt nicht hektisch und auch die Terminvereinbarung online hat super funktioniert“, ist Wieser zufrieden.

Auch Kinder können erkranken

Für Dr. Rainer Pusch ist die Impfung für 5- bis 11-Jährige ein wichtiger Baustein in der Pandemiebekämpfung: „Wir sehen, dass gerade jetzt immer mehr Kinder von einer Infektion betroffen sind und auch sie können erkranken, schwere Verläufe haben oder von Folgen wie Long Covid betroffen sein. Mit der Immunisierung schützen wir die Jüngsten und ihr Umfeld.“

Vater geht als gutes Beispiel voran

„In dem Moment als ich erfahren habe, dass der Impfstoff auch für Kinder zugelassen ist, haben wir uns angemeldet und das heute war der erste Termin den wir bekommen haben“, sagt Andreas Dekrout, der mit seinem Sohn ins Marionettentheater gekommen ist. „Ich finde, es ist grundsätzlich eine vernünftige Idee, die Kinder impfen zu lassen. Auch habe ich mir gleich den Booster hier geholt. So kann ich als gutes Beispiel vorangehen“, sagte der Elsbethener.

Tiefenbacher: „Hoffen, dass die Kinder wiederkommen.“

„Wir haben sehr schöne und charmante Räumlichkeiten, die es den Kindern und Erwachsenen vielleicht angenehmer machen. Ich hoffe, dass die Familien wiederkommen und sich, wenn das Theater wieder geöffnet ist, eine Vorstellung anschauen“, sagt Susanne Tiefenbacher, Geschäftsführerin des Marionettentheaters, das die Kinderimpfstraße mitten in der Stadt Salzburg mit ermöglicht hat.

Anmeldung für die Kinderimpfstraße:

  • Merken Sie Ihr Kind ab 5 Jahre auf www.salzburg-impft.at unter „Vormerkung“ für die Impfung vor.
  • Sie erhalten per SMS eine TAN zur konkreten Terminvereinbarung auf der Kinderimpfstraße.
  • Telefonische Anmeldungen unter 1450 sind ebenfalls möglich
  • Die Kinderimpfstraße ist von Montag bis Freitag jeweils von 10 bis 17 Uhr geöffnet. Eine Anmeldung ist hier unbedingt erforderlich, damit Wartezeiten vermieden werden.

Weitere Infos zur Kinderimpfung

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV