Knapp 100 Fahrzeuge beschädigt – Rumäne ausgeforscht. Aktuelle oö Polizeimeldungen

Stadt Linz

Ein 43-jähriger rumänischer Staatsbürger wird beschuldigt, im Zeitraum von Anfang April bis Oktober 2021 im Linzer Stadtteil Bindermichl in acht Straßenzügen 91 Fahrzeuge von 65 Opfern durch Zerstechen eines oder mehrere Autoreifen beschädigt zu haben. Dabei entstand ein Schaden im fünfstelligen Eurobereich. Durch umfangreiche Ermittlungen der Polizisten konnte der Beschuldigte schlussendlich mittels Videoüberwachung ausgeforscht werden. Der in der Nähe wohnhaft gewesene Beschuldigte zeigte sich bei der Vernehmung nicht geständig, gab jedoch an, dass er sich durch die Nachbarn aufgrund von verursachtem Lärm immer wieder gestört gefühlt habe und im dortigen Mehrparteienhaus keine Ruhe gehabt habe. Er wird bei der Staatsanwaltschaft Linz angezeigt.

Familienstreit eskalierte

Stadt Steyr

Weil eine Person mit einem Messer bewaffnet auf Passanten losgehe, wurden die Einsatzkräfte am 27. November 2021 gegen 22:30 Uhr zur Josef-Hafner-Straße gerufen.

Der Beschuldigte, ein 45-Jähriger aus Steyr, stand mit einer blutenden Wunde am Kopf vor einem Hauseingang Hafnerstraße und um ihn herum befanden sich 12 bis 15 männliche Personen türkischer Abstammung. Den Polizisten gelang es, die tumultartige Sachlage zu befrieden und die Beteiligten zu trennen. Bei den Ermittlungen stellte sich heraus, dass der 45-Jährige mit einem Küchenmesser bewaffnet zu seinen Verwandten kam und dort einen 23-jährigen Steyrer mit dem Umbringen bedrohte. Zuvor hatte er bereits via Handynachrichten damit gedroht, einige seiner männlichen Verwandten umzubringen. Diese hatten sich bereits vor dem Haus versammelt, um auf den 45-Jährigen zu warten. Dort kam es zu einer Rauferei zwischen dem Beschuldigten und zwei seiner Verwandten. Ersterer hielt besagtes Messer in der Hand, das ihm von den anderen mit einem Holzbrett aus der Hand geschlagen wurde. Einem Angriff mit dem Messer konnte ein Verwandter gerade noch ausweichen. Der 45-Jährige und ein weiterer Verwandter kamen bei dem Gerangel zu Sturz und erlitten Verletzungen unbestimmten Grades.
Weil es sich um eine Familienangelegenheit handle, verweigerte der 45-Jährige jegliche Aussage bei der Polizei. Ein freiwilliger Alkotest ergab 1,24 Promille. Er wurde ins Linzer Polizeianhaltezentrum eingeliefert. Das Tatmesser konnte bislang nicht gefunden werden.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV